Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: CL-Auslosung laut FIFA-Referee manipuliert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Schiedsrichter: Champions-League-Auslosung angeblich manipuliert

24.03.2013, 08:58 Uhr | t-online.de

Champions League: CL-Auslosung laut FIFA-Referee manipuliert. Die Kugeln des Anstoßes: Die Lose bescherten allen Topteams machbare Aufgaben. (Quelle: dpa)

Die Kugeln des Anstoßes: Die Lose bescherten allen Topteams machbare Aufgaben. (Quelle: dpa)

Die drei Top-Favoriten auf den Champions-League-Sieg FC Barcelona, Real Madrid und der FC Bayern München treffen in der laufenden Saison frühestens im Halbfinale aufeinander. Bleiben Überraschungen im Viertelfinale aus, sind spannende Halbfinal-Paarungen vorprogrammiert. Doch genau aufgrund dieser Konstellation hat der ehemalige türkische FIFA-Schiedsrichter Ahmet Cakar im Fernsehsender Beyaz TV schwere Vorwürfe gegen die UEFA erhoben.

"So ist ein hochklassiges Halbfinale garantiert," kommentierte er die Auslosung in einer TV-Show. Angeblich sollen die Loskugeln bei der Ziehung magnetisch gewesen sein. Cakar nutzte seinen TV-Auftritt auch gleich dazu, den Ablauf der Manipulation vor der Kamera vorzuführen.

Exaktes Ergebnis der offiziellen Auslosung

So soll der ehemalige englische Nationalspieler Steve McManaman, der als "Losfee" agierte, einen Metallring am Finger getragen haben. Somit soll es ihm dann möglich gewesen sein, die Kugeln nach Wunsch der UEFA zu ziehen und ein Giganten-Duell in der Runde der letzten Acht zu verhindern.

Cakar ahmte dieses Vorgehen im türkischen Fernsehen nach und kam dabei zum identischen Ergebnis der Viertelfinal-Paarungen wie McManaman.

Regelmäßig Manipulationsgerüchte

Immer wieder wird die Auslosung in der Königsklasse von Gerüchten über Manipulation begleitet. Das scheint sich mittlerweile zu einer Art Volkssport entwickelt zu haben. Bereits die Auslosung zum Achtelfinale hatte Zweifel hervorgerufen. Damals wurden bei der Probeziehung im Vorfeld exakt jene Paarungen gezogen wie später in der Live-Übertragung. Für Verschwörungstheoretiker weltweit ein gefundenes Fressen.

Das Viertelfinale der Champions League im Überblick
FC Bayern MünchenJuventus Turin
FC MalagaBorussia Dortmund
Real MadridGalatasaray Istanbul
Paris St. GermainFC Barcelona


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wurde die Champions-League-Auslosung manipuliert?
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017