Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern München - FC Barcelona: 4:0 entzaubert Messi & Co.

...

Der FC Bayern zerlegt den FC Barcelona

24.04.2013, 08:04 Uhr | t-online.de

FC Bayern München - FC Barcelona: 4:0 entzaubert Messi & Co.. Riesenjubel beim Rekordmeister: Der FC Bayern stellte gegen den FC Barcelona seine ganze Klasse unter Beweis. (Quelle: dpa)

Riesenjubel beim Rekordmeister: Der FC Bayern stellte gegen den FC Barcelona seine ganze Klasse unter Beweis. (Quelle: dpa)

Der FC Bayern München steht nach einer magischen Nacht und einem historischen Triumph über den FC Barcelona mit einem Bein im Endspiel der Champions League. Der deutsche Rekordmeister entzauberte die Katalanen im Halbfinal-Hinspiel der Königsklasse mit einem grandiosen Auftritt voller Leidenschaft und Siegeswillen mit 4:0 (1:0) und hat sich damit ein mehr als komfortables Polster für das Rückspiel am Mittwoch kommender Woche im Camp Nou geschaffen.

Champions League - Halbfinale 
Einzelkritik: Klassenoten für Ribéry und Co.

Vom Torwart bis zum Mittelstürmer: Alle Bayern-Stars kommen in der Einzelkritik gut... zur Einzelkritik

Für die Spanier war es die höchste Niederlage ihrer Europacup-Geschichte. Nur der AC Mailand schaffte 1994 dasselbe Ergebnis gegen Barca. Der überragende Thomas Müller (25./82.), Mario Gomez (49.) und Arjen Robben (73.) schossen die Tore für die wie entfesselt auftrumpfenden Bayern, die das spanische Starteam um einen völlig enttäuschenden Weltfußballer Lionel Messi fast nach Belieben beherrschten. Die Bayern tilgten damit auch die Schmach von 2009, als sie im Viertelfinale 0:4 in Barcelona verloren.

Schweinsteiger und Co. stellen Barca in den Schatten

Beim zweiten und dritten Tor war allerdings auch Glück dabei: Gomez stand im Abseits, Robbens Treffer ging ein klares Foul von Müller an Jordi Alba voraus. Dennoch war der Sieg der Münchner auch in dieser Höhe verdient. Geführt vom omnipräsenten Bastian Schweinsteiger, der Messi mit seiner Präsenz und Übersicht klar in den Schatten stellte, ließ der FC Bayern von Beginn an keine Zweifel an seinem Vorhaben aufkommen, ins Endspiel am 25. Mai in Wembley einzuziehen. Der überragende Müller erzielte dabei bezeichnenderweise die Führung. Gomez, für den gelbgesperrten Mario Mandzukic in die Mannschaft gerückt, legte kurz nach der Pause auf Vorlage von Müller nach.

Foto-Show
Die besten Bilder von Bayern gegen Barca

Keine Spur von Tiki-Taka

Nach dem zweiten Treffer war der FC Bayern weiter die klar überlegene Mannschaft und hatte noch vor dem 3:0 Chancen, die Führung auszubauen - etwa bei einem Kopfball von Robben nach Vorarbeit von Schweinsteiger (58.). Bis dahin hatten sich Barcelona und der gehemmt wirkende Messi keine Torchance erspielt: Der FC Bayern unterband mit einem gewaltigen läuferischen Aufwand sowie großem kämpferischen Einsatz das gefürchtete Tiki-Taka der Katalanen, die zwar viel Ballbesitz hatten, sich aber kaum entfalten konnte. Müller vergab kurz vor seinem 4:0 noch eine Großchance, nach seinem Treffer wurde er unter Standing Ovations der Fans gegen Claudio Pizarro ausgewechselt.

Pfeifkonzert für Messi

Bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff hatte der FC Barcelona auf seiner Homepage verkündet, was längst kein Geheimnis mehr war: "Die Ärzte haben grünes Licht gegeben", hieß es da, und gemeint war damit selbstverständlich Messi. Der Argentinier hatte sich beim 2:2 im Viertelfinal-Hinspiel bei Paris St. Germain eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen, beim 1:1 im Rückspiel am 10. April war er für die letzte halbe Stunde eingewechselt, anschließend allerdings geschont worden. Um 20.14 Uhr betrat Messi den Rasen der Münchner Arena für das Aufwärmen - begleitet von einem gellenden Pfeifkonzert.

Drüben auf der anderen Seite machte sich Gomez warm. Und nach nicht einmal 100 Sekunden stand der Angreifer auch schon frei vor dem Tor des FC Barcelona, Robben spielte allerdings nicht ab, was vielleicht geschickter gewesen wäre, sondern schoss aus kurzer Distanz Torhüter Victor Valdes an. Danach dauerte es eine Weile, ehe die Münchner wieder gefährlich im Strafraum von Barca auftauchten.

Zaghafter Beginn - furioser Verlauf

Angriffe der Bayern liefen zumeist über deren rechte Seite, wo Philipp Lahm immer wieder zur Unterstützung von Robben nach vorne stieß. Flanken in den Strafraum von Barcelona auf der Suche nach Abnehmer Gomez blieben zunächst ohne Wirkung - ohnehin wirkte das Angriffsspiel der Münchner erst einmal etwas zaghaft. Bis zur 25. Minute. Nach einem Kopfball von Dante auf das Tor wuchtete der heranstürmende Müller den Ball mit vollem Körpereinsatz per Kopf über die Linie. Auf der Tribüne jubelte begeistert Präsident Uli Hoeneß mit - seine Probleme scheinen an der Mannschaft spurlos vorüberzugehen. Vier Minuten später hätte dann auch der weitgehend unscheinbare Messi beinahe seinen ersten guten Auftritt gehabt - Dante aber klärte vor dem vor dem Argentinier (29.).

Mit voller Wucht kamen die Münchner nach der Pause aus der Kabine, erkennbar vom festen Willen geprägt, einen zweiten Treffer nachzulegen. Dies gelang auch gleich, das Schiedsrichtergespann um Viktor Kassai (Ungarn) übersah allerdings, dass Torschütze Gomez bei seinem Abstauber im Abseits stand.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Panne bei Abrissarbeiten 
Wie sollen die Arbeiter das ihrem Chef erklären?

Auch der Besitzer des geparkten Fahrzeugs wird nicht begeistert sein. Video

Anzeige
Tierisches Sorgenkind 
Kleiner Tiger kämpft im Brutkasten ums Überleben

Die neugeborene Wildkatze befindet sich in einem kritischen Gesundheitszustand. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping 
Weihnachtsdeko als Deal des Tages um 41 % reduziert

Kunststein-Engelfigur mit Schlitten und Laterne, verziert mit Goldakzenten für 9,99 € bei Weltbild.de.

Shopping 
Festliche Mode in großen Größen

So verzaubern Sie in elegantem Schwarz & betonen Ihre weiblichen Kurven. zum Special

Anzeige: Skireisen 
Skifahren lernen in 3 Tagen mit Erfolgs- & Spaßgarantie!

Jetzt Top-Angebote sichern: 4 ÜN, 3 Tage Skikurs inkl. Skipass und Skiverleih ab 404,- Euro/Person.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige