Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Ex-Gladbacher erzielt drei Tore

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vom Hof gejagt  

Zu schlecht für Gladbach, zu gut für Anderlecht

03.10.2013, 09:27 Uhr | t-online.de

Champions League: Ex-Gladbacher erzielt drei Tore. Konstantinos Mitroglou zeigt sich beim Spiel in Anderlecht besonders ziel- und treffsicher. (Quelle: dpa)

Konstantinos Mitroglou zeigt sich beim Spiel in Anderlecht besonders ziel- und treffsicher. (Quelle: dpa)

"Der würde bei uns nicht mal in der Zweiten spielen" - diesen Satz kennt wohl jeder Amateur-Fußballer. Dabei geht es meistens um einen ungelenk aussehenden Spieler des Gegners, der auf unerklärliche Weise ein Tor erzielt hat. Doch diese Aussage passt auch zu Konstantinos Mitroglou. Denn der 25-jährige Grieche erzielte beim 3:0-Sieg von Olympiakos Piräus beim RSC Anderlecht in der Champions League drei Treffer - pikant daran: Vor sechs Jahren hatte ihn die Reserve von Borussia Mönchengladbach vom Hof gejagt.

Mitroglou wechselte damals für vergleichsweise lächerliche 200.000 Euro vom Niederrhein nach Griechenland. Mittlerweile ist er 22-maliger griechischer Nationalspieler und hat einen Marktwert von 4,5 Millionen Euro.

38 Tore in 35 Spielen

Der in Griechenland geborene Stürmer wuchs in Neukirchen-Vluyn nahe Düsseldorf auf und kam über die Jugendabteilung des MSV Duisburg als 17-Jähriger zu Borussia Mönchengladbach. In der dortigen A-Jugend - der heutigen U19 - erzielte er an der Seite von Marko Marin in 35 Spielen unfassbare 38 Tore.

Nebenbei durfte Mitroglou schon in der Regionalliga Nord aushelfen. Unter dem damaligen Trainer Horst Wohlers kam er zu 23 Einsätzen, davon allerdings lediglich von fünf Mal von Beginn an, ein Tor gelang ihm nicht.

Bereits drei Dreierpacks in dieser Saison

Und so musste das 19-jährige Talent im Sommer 2007 seine Koffer packen. Er kehrte in seine Heimat zurück und ging fortan für Piräus auf Torejagd. Nach zwei Ausleihgeschäften, bei denen er Spielpraxis sammeln und sicher weiterentwickeln konnte, ist er mittlerweile eine feste Größte beim Champions-League-Teilnehmer.

Die Fans in der Mittelmeer-Stadt liegen Mitroglou zu Füßen. Sein Dreierpack in Anderlecht war nämlich nicht der erste in dieser Spielzeit. Auch in der griechischen Super League. die erst seit sechs Spieltagen läuft, traf der Mittelstürmer bereits in zwei Spiele dreifach.

Mitroglou hat sein Glück gefunden: Er spielt in der Champions League. Die Reserve von Borussia Mönchengladbach ist momentan übrigens Tabellen-Fünfter - in der Regionalliga West.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welche deutsche Mannschaft wird in der Champions League am besten abschneiden?
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal