Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Mesut Özil erntet Spott: "Deutscher, der keine Elfmeter schießen kann"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Englische Presse verspottet Özil  

"42,5 Millionen Pfund für einen Deutschen, der keine Elfmeter schießen kann"

20.02.2014, 16:17 Uhr | sid, t-online.de

Mesut Özil erntet Spott: "Deutscher, der keine Elfmeter schießen kann". Die Sekunde der Schmach für Mesut Özil: Manuel Neuer pariert seinen Elfmeter. (Quelle: imago/BPI)

Die Sekunde der Schmach für Mesut Özil: Manuel Neuer pariert seinen Elfmeter. (Quelle: BPI/imago)

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Diese Erfahrung muss auch Mesut Özil nach seinem verschossenen Elfmeter bei der 0:2-Pleite des FC Arsenal gegen den FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League machen. Noch vor dem Match hatte sich Özil großspurig im Superman-Kostüm präsentiert, ein Micky-Maus-Outfit wäre wohl passender gewesen. Der 25-Jährige entwickelt sich immer mehr zum Problemfall.

"Özil ist nun einer von uns", titelte die "Daily Mail" angesichts der Elfmeter-Historie der Engländer gegen Deutschland: "Wir haben offenbar mehr Einfluss auf ihn als er auf unser Spiel. Man hatte das Gefühl, als er sich den Ball schnappte, dass er mit seinen Gedanken ganz woanders war."

Große Sprüche auf Facebook

Der schwache Schuss sei "ein Spiegelbild seiner Form", lästerte "The Sun": "Özils Fehler kommt die Gunners teuer zu stehen." Und die Daily Mail rechnete vor: "42,5 Millionen Pfund für einen Deutschen, der keine Elfmeter schießen kann."

Wenger schießt gegen Robben 
"Er hat sicher übertrieben reagiert"

FCB-Coach Guardiola verteidigt derweil die Entscheidung des Schiedsrichters. Video

Dabei hatte Özil vor dem Bayern-Spiel auf seiner Facebook-Seite nicht nur als Superman posiert, sondern auch mit Sprüchen geglänzt. Er sei ein Typ, "der solche Spiele liebt", sagte er. Er erlebe in der Premier League "eine Reifeprüfung". Aber er habe "so viel Selbstvertrauen, dass ich jetzt bereit bin, den nächsten Schritt zu machen". Der misslang dieses Mal aber völlig.  

Entschuldigung folgt am Tag danach

Einen Tag später las sich das auf seiner Facebook-Seite bereits ganz anders. "Es fühlt sich auch am nächsten Morgen nicht besser an. Sorry Jungs, das war so nicht geplant"", schrieb er entschuldigend Richtung Fans und wohl auch Mitspieler.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lustige Tierwelt 
Erstaunlich, was die Nager mit Elefanten gleich haben

In der Tierwelt gibt es überraschende Verbindungen... Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal