Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern: Arjen Robben vor emotionaler Rückkehr nach Eindhoven

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Will den Abend genießen"  

Arjen Robbens emotionale Rückkehr nach Eindhoven

01.11.2016, 13:09 Uhr | sid, t-online.de

FC Bayern: Arjen Robben vor emotionaler Rückkehr nach Eindhoven. Freut sich auf seine Rückkehr nach Eindhove: Bayern-Star Arjen Robben. (Quelle: imago/Eibner)

Freut sich auf seine Rückkehr nach Eindhove: Bayern-Star Arjen Robben. (Quelle: Eibner/imago)

Arjen Robben schritt forsch und mit einem Lächeln zum Check-in-Schalter am Münchner Flughafen. Der 32-Jährige konnte es kaum erwarten, in seine niederländische Heimat zu fliegen.

UMFRAGE
Soll das Finale der Champions League zukünftig in den USA stattfinden?

"Ich freue mich wahnsinnig. Es ist schon was Besonderes. Es ist ein bisschen wie Zuhause. Ich kenne viele Leute", sagte Robben vor dem Gruppenspiel von Bayern München in der Champions League am Dienstag (ab 20.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) bei der PSV Eindhoven.

Rückkehr als Weltstar

Nachdem er seine ersten Spiele als Profi für den FC Groningen bestritten hatte, stürmte Robben von 2002 bis 2004 im PSV-Trikot. Er erzielte 17 Tore in 56 Spielen, ehe er für 18 Millionen Euro zum FC Chelsea verkauft wurde. "Es waren zwei schöne Jahre. Die Zeit war wichtig für meine Karriere", sagte der Offensivspieler vor dem Abflug des Rekordmeisters mit Lufthansa-Sonderflug LH 2570. Zwölf Jahre später kehrt er als Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft und als Superstar des FC Bayern nach Eindhoven zurück - mit einem Wunsch: "Ich will den Abend genießen."

Ungetrübter Genuss

Es soll ein ungetrübter Genuss für Robben, der in München seit 2009 spielt und vor einer Verlängerung seines 2017 auslaufenden Vertrags steht, und den Rekordmeister werden. Nur ein Sieg zählt, um den fest eingeplanten ersten Platz in Gruppe D nicht schon frühzeitig aus den Augen zu verlieren. Dafür möchte Robben auch die Verbundenheit zu seinem alten Klub ruhen lassen.

"Ich spiele jetzt für Bayern München, und wenn ich ein Tor schieße, bin ich froh und glücklich", sagte er und fügte an: "Das hat nichts mit dem Respekt gegenüber den Fans oder dem Verein zu tun. Wenn du kein Tor schießen willst, dann brauchst du gar nicht erst zu spielen."

Derzeit haben die erfolgsverwöhnten Münchner drei Punkte Rückstand auf Atlético Madrid. Am 6. Dezember kommt es in München zum Gruppenfinale.

Rummenigge ist guter Dinge

"Wir müssen die beiden Auswärtsspiele gewinnen, wenn wir noch Erster werden wollen. Das wäre wichtig", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schon mit Blick auf das Spiel in Rostow am 23. November: "Es wäre schön, wenn wir ein Endspiel gegen Atlético hinbekommen würden."

4:0 gewinnt Barca gegen ManCity 
Guardiola: Mit zehn Spielern war Partie vorbei

Pep Guardiola hielt das Spiel bis zu einem Zeitpunkt für ausgeglichen. Video

Rummenigge ist aber nach dem jüngsten Auftritt der Bayern in Augsburg (3:1) guter Dinge: "Ich glaube wir sind da auf einem guten Weg, können sehr zufrieden sein. Jetzt sieht man, mit welcher Qualität wieder Fußball gespielt wird. Wir müssen nur so weitermachen."

Nebengeräusche ausblenden

Dabei wollen sich die Bayern auch von den aktuellen Nebengeräuschen nicht ablenken lassen. Viel diskutiert wird in der Öffentlichkeit die bevorstehende Vertragsverlängerung von Robben, aber auch von Torjäger Robert Lewandowski und dem aktuell verletzten Franck Ribéry.

Barca-Coach ist müde 
Enrique: "Gott sei Dank gibt es nur einen Pep"

Der Trainer des FC Barcelona erklärt, warum er nach dem 4:0 so erschöpft ist. Video

"Für uns ist das weniger ein Thema, wir kriegen das schon hin. Wir müssen da jetzt kein Perpetuum Mobile daraus machen. Wir geben es bekannt, wenn es soweit ist", sagte Rummenigge. Lange wird es wohl nicht mehr dauern.

Respekt vor PSV

Bis dahin wollen die Münchner auf Erfolgskurs bleiben. Längst strotzen die Bayern nach einem kleinen Zwischentief wieder vor Selbstbewusstsein. Dennoch warnt Weltmeister Mats Hummels vor der PSV: "Die haben schon in München nicht schlecht gespielt: aggressiv und auch nach vorne gefährlich." 4:1 gewannen die Bayern das Hinspiel.

Verzichten muss Trainer Carlo Ancelotti neben Ribéry auch auf Javi Martínez. Der Spanier zog sich beim FCA eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Rafinha steht nach Adduktorenproblemen dagegen wieder zur Verfügung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal