Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Debakel für den FC Barcelona in Turin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Juventus gewinnt 3:0  

Debakel für Barcelona in Turin

11.04.2017, 22:30 Uhr | dig, sid

Champions League: Debakel für den FC Barcelona in Turin. Pure Freude: Giorgio Chiellini (li.) feiert seinen Treffer zum 3:0. (Quelle: Reuters/Stefano Rellandini)

Pure Freude: Giorgio Chiellini (li.) feiert seinen Treffer zum 3:0. (Quelle: Stefano Rellandini/Reuters)

Der FC Barcelona steht vor dem Aus im Champions League-Viertelfinale. Im Hinspiel bei Juventus Turin kassierten die Katalanen eine deftige 0:3-Niederlage und brauchen nun im Rückspiel nächste Woche ein (erneutes) Wunder.

In Turin enttäuschte das Team um den deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen auf der ganzen Linie. Paulo Dybala brachte Juventus mit Weltmeister Sami Khedira in der Schaltzentrale mit einem Doppelschlag (7., 22.) auf die Siegerstraße. Giorgio Chiellini (55.) verbesserte nach der Pause noch einmal die Ausgangsposition der Italiener.

Dybala schockt Barca

Die Gastgeber gaben von Beginn an den Ton an und ließen vor allem die gefürchtete Barca-Offensive mit Luis Suárez, Lionel Messi und Neymar, der am Dienstag für drei Ligaspiele gesperrt wurde (Platzverweis in Malaga), kaum zur Entfaltung kommen.

Nachdem der Argentinier Dybala mit einem sehenswerten Schuss ter Stegen beim 1:0 keine Chance gelassen hatte, waren Messi und Co. nur kurz geschockt. Nach einem Traumpass von Messi scheiterte Kapitän Andres Iniesta in der 21. Minute an Italiens Nationaltorwart Gianluigi Buffon. Dann der Schock für die Katalanen: Nur 60 Sekunden später schlug Dybala nach Vorarbeit von Mario Mandzukic ein zweites Mal zu. 

Barca-Offensive wirkungslos

Eine Reaktion der Spanier blieb aus. Zwar erhöhten die Gäste nach der Pause kurzzeitig den Druck, aber die Defensive der Italiener ließ keine großen Möglichkeiten zu. Iniesta gab in der 52. Minute noch einen Verzweiflungsschuss ab, anschließend übernahm aber wieder Juve das Kommando.

Und legte gleich zu: Erst scheiterte Gonzalo Higuaín in der 54. Minute, dann machte es Chiellini besser und traf knapp eine Minute später per Kopf zum 3:0 für den italienischen Tabellenführer, der in Buffon einen fantastischen Rückhalt hatte.

Juve ist durch diesen Sieg in der Königsklasse seit 22 Spielen vor eigenem Publikum ungeschlagen und darf weiter vom Triple träumen. Beim bislang letzten Duell zwischen Turin und Barcelona vor zwei Jahren hatte Barca die Italiener im Finale von Berlin mit 3:1 in die Schranken gewiesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017