Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

FC Bayern nach Sieg gegen BVB im DFB-Pokal-Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Robben schießt die Bayern ins Halbfinale

28.02.2013, 08:06 Uhr | t-online.de

FC Bayern nach Sieg gegen BVB im DFB-Pokal-Halbfinale. Matchwinner im Giganten-Duell: Arjen Robben. (Quelle: dapd)

Matchwinner im Giganten-Duell: Arjen Robben. (Quelle: dapd)

Der FC Bayern München hat seine Sieglos-Serie gegen Borussia Dortmund beendet: Die Münchner gewannen erstmals nach sechs erfolglosen Versuchen gegen den BVB und stehen durch das 1:0 (1:0) verdient im Halbfinale des DFB-Pokals. Das Tor des Tages erzielte Arjen Robben mit einem herrlichen Treffer in der 43. Minute.

"Wir haben alles versucht, aber uns hat die richtige Idee gefehlt. Wir haben keinen Spielfluss reinbekommen", sagte Dortmunds Torwart Roman Weidenfeller. Und Münchens Robben bilanzierte: "Das war nicht nur für mich ein wichtiges Tor, sondern für die ganze Mannschaft. Wir wollten zeigen, wie gut wir drauf sind. Das ist uns gelungen. Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen."

Titelverteidiger BVB attackierte vor 71.000 Zuschauern früh und machte die Räume eng. Die Münchner hatten dadurch Probleme, ihr gewohnt dominantes Spiel aufzuziehen. Die ersten Chancen gehörten aber dennoch den Gastgebern. Zunächst verpasste Bastian Schweinsteiger einen Pass von Dante, dann scheiterte Robben mit einem Flachschuss am glänzend reagierenden Weidenfeller (8.).

Hummels fällt aus

Die Borussia musste kurzfristig auf Innenverteidiger Mats Hummels verzichten. Der Nationalspieler reiste kurz vor dem Anpfiff wegen eines grippalen Infekts nach Dortmund zurück. Für ihn rückte Felipe Santana in die Startelf. Der Brasilianer und seine Nebenleute konnten sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Mehr und mehr übernahmen die Münchner in einer kampfbetonten und temporeichen Partie, die auch taktisch höchsten Ansprüchen genügte, die Kontrolle.

Die beste Gelegenheit zur frühen Führung vergab allerdings Toni Kroos, der nach Hereingabe von Philipp Lahm völlig freistehend den Ball nicht richtig traf (14.). Weidenfeller wehrte zudem einen Schuss von Javi Martinez mit etwas Glück ab (36.).

Schlenzer bringt die Führung

Auf der anderen Seite konnte sich die hoch gelobte Dortmunder Offensive um Mario Götze, Marco Reus und Robert Lewandowski kaum in Szene setzen. Kritisch für die Bayern wurde es nur in der 23. Minute, als Dante nach einer Reus-Flanke vor dem einschussbereiten Lewandowski klären konnte. Auch wenn der BVB mit seinen starken Individualisten immer gefährlich blieb, war die Führung durch Robbens Schlenzer aus 20 Metern verdient.

Nur Sekunden nach dem Wechsel hätte Thomas Müller für die Vorentscheidung sorgen können, der aber quer legte, anstatt aus acht Metern aufs Tor zu schießen. Danach verstärkte der BVB seine Angriffsbemühungen. Zum ersten Mal seit langem wurden die Bayern von einem Gegner richtig gefordert.

Van Buyten vergibt Riesenchance

FCB-Torwart Manuel Neuer musste bei einem Weitschuss von Ilkay Gündogan erstmals eingreifen (53.). Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Reus, dessen Schuss knapp am linken Pfosten vorbei ging (58.). Die Partie wurde von Minute zu Minute umkämpfter - und blieb spannend, weil Daniel van Buyten den Ball nach einer Ecke freistehend per Kopf über das Tor setzte (71.).

In der Schlussphase verstärkte Bayern-Trainer Jupp Heynckes zumindest vom Papier die Defensive, indem er Müller rausnahm und Luiz Gustavo brachte. Die größte Gelegenheit hatte aber trotzdem sein Team: Einen Dante-Kopfball schlug Götze von der Linie, den zweiten Versuch hielt Weidenfeller (80.). In den letzten Minuten versuchten die Gäste zwar alles, aber der eingewechselte Julian Schieber köpfte in der Nachspielzeit über den Kasten. Dann stand der erste Pflichtspiel-Sieg des FCB gegen Dortmund seit dem 13. Februar 2010 fest und gleichzeitig die erfolgreiche Revanche für das 2:5 im Pokal-Finale 2012.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal