Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: Absage in Lotte - BVB drängt auf Ortswechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BVB drängt nun auf Ortswechsel  

Ein bemerkenswerter Pokal-Abend ohne Fußball

01.03.2017, 07:46 Uhr | t-online.de

DFB-Pokal: Absage in Lotte - BVB drängt auf Ortswechsel. BVB-Star Marco Reus verlässt unverrichteter Dinge den Platz in Lotte. (Quelle: Reuters)

BVB-Star Marco Reus verlässt unverrichteter Dinge den Platz in Lotte. (Quelle: Reuters)

Von Marc L. Merten

Am Ende blieb den Sportfreunden Lotte nur, sich für die Spielabsage zu entschuldigen. Das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund muss nachgeholt werden. Ein Abend mit Vorgeschichte und schon jetzt mit jeder Menge Nachspielzeit.

Dr. Felix Brych ist bekannt für seine akkurate Frisur, gepflegt und immer etwas nach hinten gekämmt. Am Dienstagabend wirkte sie etwas derangiert, ähnlich durchnässt wie der Lotter Rasen.

"Ich konnte die Gesundheit der Spieler nicht garantieren", lautete die nüchterne Erklärung des Schiedsrichters, nachdem sein Team erklärt hatte: Nein, auf diesem Grün mit weißen Sprenkeln durfte am Dienstagabend kein DFB-Pokal-Viertelfinale ausgetragen werden.

Von Badelatschen, Bus-Pannen und bedrohlichen Wolken

Er hätte auch sagen können: Fußball auf diesem Platz? Nicht mal in Badelatschen. Denn diese hatte skurrilerweise einer seiner Assistenten bei der Platzbegehung getragen. Es war nur eine der bemerkenswerten Geschichten rund um die Absage in Lotte. Angefangen hatte alles mit dem Mannschaftsbus der Dortmunder, der - bei noch trockenem Wetter - im Matsch am Wegesrand vor dem Stadion stecken geblieben und mit einem Traktor befreit worden war.

Ja, bei noch trockenem Wetter, denn am späten Nachmittag war es trocken gewesen, der Himmel mit bedrohlich dunklen Wolken behangen, aber eben trocken. Nur sollte sich dies eben ändern. Seit dem 8. Februar vor drei Wochen, dem verdienten 2:0-Sieg im Achtelfinale über den TSV 1860 München, haben die Sportfreunde Lotte kein Heimspiel mehr ausgetragen. Das Drittliga-Spiel gegen Holstein Kiel am 11. Februar? Abgesagt! Zwei Wochen später gegen Chemnitz? Abgesagt! Und nun eben das Duell gegen Dortmund.

Schokoladenküchlein mit weichem Kern

Dieser Winter ist für Lotte wahrlich hart, zumal vor dem Spiel gegen die Löwen noch rund 100 Helfer in einer fünfstündigen Rettungsaktion dafür gesorgt hatten, dass der Rasen und die Zufahrtswege von Schnee befreit wurden. Eine Anstrengung, die mit dem Einzug in die nächste Runde und einem Spiel gegen den großen BVB belohnt worden war - die am Dienstagabend aber auch nicht mehr geholfen hätte. Denn es war nicht die geschlossene Schneedecke, die das Spiel zur Absage brachte, sondern der Boden, der seit Wochen einfach nicht mehr trocknet.

Wie ein Schokoladenküchlein mit weichem Kern: Der Puderzucker auf der äußeren Hülle täuscht. Wenn der Löffel - oder im Falle eines Fußballers der Stollenschuh - durchbricht, beginnt alles zu schwimmen. So ungefähr musste man sich am Dienstagabend das Gefühl derjenigen vorstellen, die den Rasen betraten. "Man hat überhaupt keine Standfestigkeit, rutscht weg", beschrieb BVB-Sportdirektor Michael Zorc das Gefühl. "Da besteht die Gefahr, dass man mit dem Gegner zusammenkracht. Es war eine umsichtige Entscheidung."

Suche nach Nachholtermin - BVB drängt auf Ortswechsel

Nachsicht statt Kritik also vom BVB, auch, wenn Trainer Thomas Tuchel alles andere als erfreut schien, als der Dortmunder Bus das Stadion zu jenem Zeitpunkt verließ, als das Spiel eigentlich hätte angepfiffen werden sollen. Die Schwarz-Gelben werden noch einmal herkommen müssen nach Lotte, zum Nachholspiel. Wann genau, wird der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch bekannt geben.

Als provisorischer Termin wurde noch am Abend der 14. März gehandelt. Sicher ist dieser aber keinesfalls. Nicht nur, weil aktuell der Spielplan der Sportfreunde vorsieht, dass Lotte am 15. März ein Ligaspiel bei Sonnenhof Großaspach austragen soll. Auch stellt sich die Frage, ob der Platz sich bis dahin tatsächlich erholt hat, denn zuvor sind für den 8. und 12. März zwei weitere Heimspiele im Frimo Stadion angesetzt.

Auch deswegen drängen die BVB-Verantwortlichen den DFB zu einer Entscheidung, das Spiel in einem anderen Stadion auszutragen. Lotte hält aber noch dagegen, schließlich besteht der Außenseiter aus Liga drei nicht ohne Grund auf seinem Heimvorteil. Sportfreunde-Trainer Ismail Atalan versprach: "Der Platz wird in zwei Wochen besser sein. Die Fans hätten es verdient, wenn hier gespielt würde."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017