Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Sevilla besiegt Bilbao im Elfmeterkrimi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Titelverteidiger Sevilla gewinnt Elfmeterkrimi gegen Bilbao

15.04.2016, 12:58 Uhr | dpa, t-online.de

Europa League: Sevilla besiegt Bilbao im Elfmeterkrimi. Sevillas Kevin Gameiro (l.) im Zweikampf mit Benat Etxebarria (r.) von Athletic Bilbao. (Quelle: dpa)

Sevillas Kevin Gameiro (l.) im Zweikampf mit Benat Etxebarria (r.) von Athletic Bilbao. (Quelle: dpa)

Der FC Sevilla kann weiter von der Titelverteidigung träumen. Im spanischen Duell setzte sich das Team von Trainer Unai Emery mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Athletic Bilbao durch und steht im Halbfinale der in der Europa League

Nach 90 Minuten und der Verlängerung hatte Bilbao mit dem 2:1 in Sevilla das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Aritz Aduriz brachte die Gäste in Führung (57. Minute), Kevin Gameiro erzielte postwendend den Ausgleich (58.) für Sevilla. Raul Garcia (80.) rettete Athletic dann in die Verlängerung.

Auch Donezk und Villareal eine Runde weiter

Auch Leverkusen-Bezwinger FC Villarreal und Schalke-Schreck Schachtjor Donezk haben die nächste Runde erreicht. 

Donezk, das eine Woche zuvor 2:1 in Braga gewonnen hatte, siegte vor eigenem Publikum gegen die Portugiesen 4:0 (2:0) und Villarreal, das Prag daheim 2:1 bezwungen hatte, setzte sich auch im zweiten Vergleich in Tchechien mit 4:2 (3:0) durch. 

Prag hoffnungslos unterlegen

Villarreal ging in Prag durch seinen Torjäger Cedric Bakambu frühzeitig in Führung. Der Kongolese, der im Hinspiel beide Treffer für seinen Klub erzielt hatte, schoss den spanischen Tabellenvierten mit seinem achten Treffer im laufenden Wettbewerb bereits in der fünften Minute auf Halbfinalkurs. Samu Castillejo (43.) und Bruno Soriano (45.) bauten kurz vor der Pause die Führung der Spanier aus.

Das "gelbe U-Boot", das im Achtelfinale Bayer Leverkusen ausgeschaltet hatte, schraubte in Hälfte zwei durch Bakambu (49.) das Ergebnis in die Höhe und erreichte locker sein drittes europäisches Halbfinale nach 2006 (Champions League) und 2011 (Europa League). Die Anschlusstreffer von Borek Dockal (65.) und Borek Dockal (65.) hatten nur statistischen Wert.

Srna trifft vom Punkt

Der ukrainische Vizemeister Donezk, der in der ersten K.o.-Runde Schalke ausgeschaltet hatte, zog Braga frühzeitig den Zahn. Darijo Srna traf in der 25. Minute per Foulelfmeter zum 1:0, wodurch der Widerstand der Portugiesen gebrochen war. Braga-Torwart Matheus Magalhaes hatte mit einer Attacke an Viktor Kowalenko den Strafstoß verursacht.

Nach dem 0:2 durch ein Eigentor von Ricardo Ferreira (42.) war die Partie schon vor der Pause entschieden. Kovalenko (50.) und Ricardo Ferreira per Elfmeter (73.) trafen nach der Pause für die Gastgeber.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal