Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: 1. FC Köln fürchtet gewaltbereite Fans aus Belgrad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League gegen Belgrad  

Polizei fürchtet Randale bei Köln-Spiel

26.09.2017, 16:14 Uhr | lr, t-online.de, sid

Europa League: 1. FC Köln fürchtet gewaltbereite Fans aus Belgrad. Drohen solche Szenen auch in Köln? Fans von Roter Stern Belgrad bei einem Liga-Spiel im März (Quelle: imago/Camera 4)

Drohen solche Szenen auch in Köln? Fans von Roter Stern Belgrad bei einem Liga-Spiel im März (Quelle: Camera 4/imago)

Die Kölner Polizei hat das Europa League-Match des 1. FC Köln am Donnerstag (19 Uhr/Sky) gegen Roter Stern Belgrad zum Hochsicherheitsspiel erklärt.

"Der Emotionsgrad ist hoch, da kann ein Tropfen das Fass zum Überlaufen bringen", sagte Kölns Polizeipräsident Uwe Jacob nach Angaben des "Express". Es werden 500 sogenannte Risikofans aus Belgrad erwartet.

Insgesamt erwarten die Organisatoren 5000 Anhänger von Roter Stern, wobei nur 2300 eine Karte für das RheinEnergie-Stadion haben. Die Sicherheitskräfte werden deshalb Vorkontrollen in Stadionnähe vornehmen.

Bereits 1989 hatte es auf Europacup-Ebene das Spiel in Köln-Müngersdorf gegeben, auch damals war es im Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Für den FC ist es das erste Europacup-Heimspiel nach 25-jähriger Abstinenz. 

Mehr Polizisten als bei Rhein-Derby

Polizeidirektor Michael Temme betonte: "Das wird eine andere Dimension annehmen." Zugleich bemängelte er den Informationsaustausch mit dem Gastverein. "Es macht mich schon nachdenklich, dass bei einem Verein, der sich auf internationaler Bühne bewegt, nicht die erforderlichen Informationen rüberkommen", sagte Temme.

Insgesamt werden über 2000 Polizisten für die Sicherheit sorgen. Dieses Großaufgebot übertrifft die Anzahl von eingesetzten Beamten beispielsweise beim rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach.

Schon bei der Europapokal-Rückkehr des FC vor zwei Wochen hatte Chaos gegeben, als eine kleine Gruppe Kölner Fans versuchte, ohne Ticket ins Stadion des FC Arsenal in London zu gelangen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
jetzt Glücks-Los bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017