Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Mesut Özil: Cristiano Ronaldo muss Weltfußballer des Jares 2013 werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kein deutscher Welt-Fußballer? Özil spricht sich für Ronaldo aus

07.06.2013, 07:33 Uhr | t-online.de, sid

Mesut Özil: Cristiano Ronaldo muss Weltfußballer des Jares 2013 werden. Mesut Özil macht sich für seinen Teamkollegen stark. (Quelle: imago/MILS)

Mesut Özil macht sich für seinen Teamkollegen stark. (Quelle: MILS/imago)

Geht es nach Nationalspieler Mesut Özil, dann soll weder ein Spieler von Bayern München noch von Borussia Dortmund die Wahl zum Weltfußballer des Jahres gewinnen. Der Spieler von Real Madrid hat sich vielmehr für seinen Mannschaftskollegen Cristiano Ronaldo als neuen Welt-Fußballer stark gemacht. "Er ist enorm wichtig für die Mannschaft, trifft außerdem in beinahe jedem Spiel. Egal in welchem Wettbewerb", sagte der 24-Jährige der Zeitung "Die Welt". Es könne nur eine Entscheidung geben.

Für seine Dortmunder und Münchner Mitspieler aus der DFB-Auswahl, die gemeinsam das Champions-League-Finale in London bestritten, täte es ihm zwar leid. Aber es gebe ja auch noch den Titel Europas Fußballer des Jahres. Özil sehe bei Ronaldo schließlich "jeden Tag im Training, was er tut, wie er arbeitet. Cristiano ist der Beste." Der Portugiese war 2008 bereits Weltfußballer, unterlag bei den letzten vier Wahlen allerdings immer Lionel Messi.

Heynckes bringt Bayern-Spieler in Position

Vor wenigen Tagen hatte sich noch der scheidende Bayern-Coach Jupp Heynckes für vier Spieler aus seiner Mannschaft stark gemacht. "Ich gehe davon aus, dass das unter vier Spielern ausgemacht wird: Das sind für mich die zwei Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger, dann Franck Ribéry und Thomas Müller. Das sind die vier Kandidaten für mich, die das in diesem Jahr abräumen müssen", sagte der 68-Jährige.

Fussball - Videos 
Unparteiischer geht auf einen Feldspieler los

Wie von der Tarantel gestochen stürmt er auf den Platz. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal