Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U21-EM 2013: U21-Nationalmannschaft nicht konkurrenzfähig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U21-Nationalmannschaft nicht konkurrenzfähig

10.06.2013, 20:11 Uhr | t-online.de, dpa

U21-EM 2013: U21-Nationalmannschaft nicht konkurrenzfähig. Die deutsche U21-Nationalmannschaft verabschiedet sich frühzeitig bei der EM. (Quelle: dpa)

Die deutsche U21-Nationalmannschaft verabschiedet sich frühzeitig bei der EM. (Quelle: dpa)

Nach den großen Erfolgen der Bundesligaklubs FC Bayern und Borussia Dortmund in der Champions League hat die Konkurrenz bei der U21-EM eindrucksvoll zurückgeschlagen und dem deutschen Nachwuchs gezeigt, dass er noch weit von einem Titel entfernt ist. War die 2:3-Niederlage gegen die Niederlande trotz schwacher erster Halbzeit noch unglücklich, so wurden dem jungen deutschen Team von Titelverteidiger Spanien deutlich die Grenzen aufgezeigt.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der die Mannschaft in Netanya vor Ort unterstützte, erkannte die Klasse der Gegner neidlos an. "Nach den Erfolgen in der Champions League haben wir bei diesem Turnier gesehen, dass auch in anderen Nationen starke Spieler nachkommen", befand der Verbandschef. Dennoch werde man in Zukunft einige Spieler aus dem Team in der A-Mannschaft wiedersehen, meinte Niersbach.

Junge deutsche Elf überfordert

Die junge deutsche Elf war in den beiden ersten Turnierspielen mehr oder weniger überfordert gegen die qualitativ bestens besetzten Gegner. Das wäre nicht nötig gewesen. Mit Spielern wie Julian Draxler, Ilkay Gündogan, André Schürrle und Mario Götze oder Toni Kroos, die allerdings beide verletzt sind oder waren, hätte die DFB-Elf eine sehr gute Rolle spielen können bei der EM - wie 2009 beim Titelgewinn in Schweden, als Trainer Horst Hrubesch die besten Jungprofis dabei hatte.

Andere Teams wie Spanien und die Niederlande haben ihre besten Nachwuchsspieler nach Israel geschickt und werden mit dieser Maßnahme auch Erfolg haben. Schließlich musste auch Adrion zugeben: "Junge Spieler bringt weiter, wenn sie sich mit den Besten messen. Da ist so ein Turnier ein Highlight. Da kann man als junger Spieler mehr mitnehmen." Mehr mitnehmen als zum Beispiel auf einer Länderspielreise in die USA mit dem A-Team und zwei Testspielen.

Adrion denkt nicht an Rücktritt

Vielleicht hätte Adrion darauf drängen sollen, die Mannschaft zu verstärken. Zudem hat er in Maximilian Beister (5 Treffer) und Alexander Esswein (4) zwei der besten Torschützen in der Qualifikation nicht nominiert. Und BVB-Youngster Moritz Leitner, dem er charakterliche Defizite vorwirft, nicht berücksichtigt. In der Offensive haperte es bei der Endrunde. Sicherlich hätte man bei dieser starken Konkurrenz auch nicht von Beginn an unter diesen Umständen den EM-Titel als klares Ziel angeben dürfen. "Ich würde diese Entscheidungen immer wieder treffen. Natürlich weiß man im Nachhinein, dass einige Einschätzungen nicht ganz erreicht wurden", sagte der Coach.

"Die Mannschaft hat vom Willen und vom Teamgeist alles gegeben", befand Adrion, der auch in die Kritik gerückt ist. Ein Rücktritt sei kein Thema, versicherte der DFB-Coach, dessen Vertrag noch bis 2014 läuft. Schon im August beginnt der Spielplan für die neue U 21-Generation. "Ich habe den Auftrag, eine neue Mannschaft aufzubauen. Das möchte ich gerne machen", sagte der Coach, der sich mit seinem Team letztmals im abschließenden Gruppenspiel gegen Russland in Netanya präsentiert. "Da wollen wir uns anständig verabschieden", versprach Kapitän Lewis Holtby.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal