Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Transfermarkt: Asamoah, da Silva und Co. suchen einen neuen Klub

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diese Profis suchen einen neuen Verein

12.07.2013, 10:24 Uhr | sid, t-online.de

Transfermarkt: Asamoah, da Silva und Co. suchen einen neuen Klub. Toni da Silva feierte insgesamt drei Deutsche Meisterschaften - heute steht er ohne Verein da. (Quelle: imago/Martin Hoffmann)

Toni da Silva feierte insgesamt drei Deutsche Meisterschaften - heute steht er ohne Verein da. (Quelle: Martin Hoffmann/imago)

Freistoß-Spezialist Antonio da Silva wurde insgesamt dreimal Deutscher Meister: einmal mit dem VfB Stuttgart und zweimal mit Borussia Dortmund - doch nun steht der Brasilianer ohne Verein da. Das Schicksal des 35-Jährigen teilen aber auch andere namhafte Fußball-Profis. Den vereinslosen Spielern steht allerdings eine Alternative zur Verfügung: Die "Vereinigung der Vertragsfußballspieler" bietet ein Trainingscamp, in dem die Kicker sich fit halten können und ein "Team der Arbeitslosen" bilden.

Knapp 40 Anmeldungen zählte VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky bisher für das bis Anfang September dauernde Camp. Zu Spitzenzeiten waren es auch schon über 100. Da Silva ist so etwas wie die Gallionsfigur der aktuellen Truppe. "Zu Toni schauen die anderen auf", sagt Baranowsky im "kicker". Der beim BVB ausgemusterte Profi stand zuletzt beim MSV Duisburg unter Vertrag. Die 2. oder 3. Liga traut er sich weiter zu.

Asamoah ohne Job

Auch der 34-jährige Ex-Nationalstürmer Gerald Asamoah von der abgestiegenen SpVgg Greuther Fürth gehört zu den derzeit vereinslosen Spielern. Asamoah brachte es bisher auf 43 Länderspiele für Deutschland und 323 Spiele in der Bundesliga.

Marica betreibt Eigenwerbung

Bis Ende Juni lief auch der Vertrag von Rumäniens Nationalstürmer Ciprian Marica beim FC Schalke. Der 27-Jährige kam in der vergangenen Bundesliga-Saison auf 13 Liga-Einsätze, dabei erzielte er drei Treffer. Für Rumänien traf er in vier WM-Qualifikationsspielen zwei Mal. Im Juni gelang ihm in einem Freundschaftsspiel der rumänischen Nationalmannschaft ein Dreierpack beim 4:0-Sieg gegen Trinidad und Tobago.

Friedrich zieht es nach Fernost

Und noch ein ehemaliger Nationalspieler ist derzeit ohne Job: Manuel Friedrich von Bayer Leverkusen (Vertrag bis 30.6.) hofft auf einen Wechsel nach Asien. Nach neun Länderspielen und 247 Spielen in der Bundesliga möchte der 33-Jährige Innenverteidiger seine Karriere am liebsten in Japan ausklingen lassen. In der abgelaufenen Saison stand er in elf Ligaspielen auf dem Platz.

Klasnic will angreifen

Ex-Mainz-Stürmer Ivan Klasnic (Vertrag bis Ende Juni) wurde 2003/04 Deutscher Meister mit Werder Bremen, bestritt 41 Länderspiele für Kroatien und mehr als 150 Bundesliga-Spiele. Das Gastspiel des 33-Jährigen beim FSV Mainz war dennoch nicht von Erfolg gekrönt. Er kam lediglich dreimal zu Kurzeinsätzen, dabei gelang ihm ein Tor.

Madlung und Kahlenberg noch hungrig

Innenverteidiger Alexander Madlung wurde 2009 Deutscher Meister mit dem VfL Wolfsburg. Nach 246 Bundesliga-Spielen sollen eigentlich noch weitere folgen, doch bislang hat wohl keiner den 31-Jährigen auf dem Zettel. Dabei kommt der wuchtige Abwehrrecke sogar auf drei Länderspiel-Einsätze und ein Tor für Deutschland im Team 2006.

Bundesliga 
Titelverteidiger Bayern eröffnet gegen Gladbach

Mit einem Klassiker startet die Bundesliga in ihre 51. Saison. Dortmund muss in... mehr

Und auch der Vertrag von Wolfsburgs dänischem Nationalspieler Thomas Kahlenberg wurde nicht verlängert. Der defensive Mittelfeldspieler kam auf 39 Bundesliga-Spiele für die Wölfe und knipste einmal. Ebenso oft stand er für Dänemark auf dem Platz.

Ilsö nicht mehr im Zweitliga-Kader

In Ken Ilsö vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf steht ein weiterer Angreifer auf dem Transfermarkt. Der 26-jährige Däne absolvierte insgesamt 71 Spiele (dreizehn Tore) für die Fortuna und war Teil der Aufstiegshelden 2011/12. Sein Vertrag wurde nach dem Abstieg des ehemaligen Bundesligisten aber nicht verlängert.

Bundesliga - Videos 
"Wir brauchen die Fähigkeiten von Thiago"

Guardiola erklärt die Vorzüge seines Wunsch-Spielers. Video

Chahed verlässt H96

Hannovers Rechtsverteidiger Sofian Chahed lief über 150 Mal in der Bundesliga für die Niedersachen und Hertha BSC auf und spielte fünf Mal für Tunesien. Aktuell ist der 30-Jährige auch noch ohne Verein.

Pechvogel Bah kämpft mit Verletzung

Der defensive Mittelfeldspieler Mamadou Bah (25) vom VfB Stuttgart trug 32 Mal das Trikot seines Heimatlandes Guinea. Bei den Schwaben reichte es nur für sechs Einsätze in der Bundesliga. Im Januar 2013 brach er sich beim Testspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ujpest (3:1) das rechte Wadenbein und erlitt mehrere Bänderrisse. Bah spielte beim FCK vor, um sich für einen Wechsel zu empfehlen. Dieser zerschlug sich allerdings nach der Verletzung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal