Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Amateurfußball: Großfamilie stellt gesamtes Kreisliga-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Familie Fußball"  

In diesem Amateur-Klub sind alle miteinander verwandt

10.09.2013, 12:55 Uhr | t-online.de

Amateurfußball: Großfamilie stellt gesamtes Kreisliga-Team. Die Omeirats vom Amateur-Klub SV Herta Recklinghausen III setzen sich aus zwei libanesisch-stämmigen Familien zusammen.  (Quelle: Bildquelle: privat. )

Die Omeirats vom Amateur-Klub SV Herta Recklinghausen III setzen sich aus zwei libanesisch-stämmigen Familien zusammen. (Quelle: Bildquelle: privat. )

Von Ricardo Da Silva Campos

Zwei Brüder in einem Team, das gab es im Fußball schon mehrfach. Der Neu-Schalker Kevin-Prince und Bayern-Profi Jerome Boateng schnupperten beispielsweise gemeinsam bei Hertha BSC ihre erste Bundesliga-Luft, die Bender-Zwillinge Lars und Sven spielten beim TSV 1860 München in Liga Zwei zusammen. Doch dass eine ganze Mannschaft miteinander verwandt ist, das gab es noch nie. Richtig? Falsch! Denn beim Amateurklub SV Herta Recklinghausen III in der Kreisliga C 5 steht bei der gesamten Startelf, beim Trainer und sogar bei allen Ersatzspielern der gleiche Nachname hinten auf dem Trikot.

Der Kreisligist setzt sich aus zwei miteinander verschwägerten Familien aus dem Libanon zusammen, die mittlerweile schon in zweiter Generation in Deutschland Fußball spielen. Alle Positionen werden von Brüdern, Neffen und Söhnen der Großfamilie Omeirat - wahlweise mit "ay" oder "ei" geschrieben - besetzt. t-online.de stellt Ihnen diese ungewöhnliche und zugleich fußballverrückte "Familien-Bande" vor.

Spielertrainer Ahmad Omayrat: "Der Spaß steht im Vordergrund"

"Ein Traum ist für mich in Erfüllung gegangen", sagt Spielertrainer Ahmad Omayrat im Gespräch mit t-online.de. Der 44-Jährige ist der Älteste im Team und hält die Zügel fest in der Hand. "Ich spiele mit meiner Familie Fußball - das ist wundervoll. Und dabei wollen wir vor allem Spaß haben." Doch das Zusammenspiel der "Familie Fußball" hat auch erzieherische Hintergründe: "Wir wollen den jüngeren Verwandten eine Struktur im Leben geben. Sie sollen Zusammenhalt und Disziplin lernen, anstatt irgendwo herumzuhängen", so Omayrat weiter.

Auch Neuzugänge mit anderem Nachnamen sind willkommen

Insgesamt 18 Spieler stehen im Kader, hinzu kommen Co- und Torwart-Trainer - natürlich ebenfalls Omeirats. "Meine beiden Söhne gehören mit zu den besten des Teams", sagt Omayrat. "Aber auch unser Torwart, der mein Cousin ist, hat viel Talent". Auch Spieler anderer Nationen - und vor allem mit anderen Nachnamen - sind im Team herzlich willkommen. "Momentan spielt zwar nur unsere Familie miteinander, aber wir sind offen für jeden Neuzugang. Egal wer kommt", so Omayrat weiter.

Auch der Vereinsvorsitzende Andreas Meyer unterstreicht die Offenheit des Teams: "Jeder darf mitmachen, da hat keiner was dagegen. Es muss nur sportlich passen". Gute Werbung hat das Team jedenfalls für sich gemacht: Das mediale Echo bei Twitter und Facebook ist gigantisch.

Team hat keine großen Aufstiegsambitionen

Und sportlich? "Läuft alles prima", sagt Coach Omayrat. Große Saisonziele hat er mit seinem Team, das derzeit auf Platz 12 steht, aber nicht. "Wir spielen das erste Jahr zusammen, da kann man noch nicht nach dem Aufstieg schreien. Und weiter runter als Kreisklasse C geht ja nicht." Die bisherige Bilanz ist noch nicht allzu aussagekräftig: zwei Partien wurden bislang verloren, eine Begegnung gewonnen. Und der nächste Gegner wird Tabellenführer SW Meckinghoven II. "Wir gewinnen das, ich hab da so ein Gefühl", sagt der 44-Jährige.

Tolles Beispiel für gelungene Integration

An Heimspieltagen jubeln nicht nur die restlichen Verwandten dem Team mit deutschen und libanesischen Fahnen zu. Auch deutschstämmige Fans stehen am Spielfeldrand. "Wir fühlen uns sehr gut integriert. Der Verein unterstützt uns dabei sehr", sagt Omayrat. Die Familien spielen nicht nur zusammen Fußball, sondern sie wohnen größtenteils zusammen in der Siedlung Quellberg in Recklinghausen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal