Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Ailton hat Zoff mit Ex-Berater - Torjägerkanone bei eBay

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Berater will sie versteigern  

Zoff um Ailtons Torjägerkanone

17.09.2014, 10:39 Uhr | t-online.de

Ailton hat Zoff mit Ex-Berater - Torjägerkanone bei eBay. 28 Tore für eine Kanone: Ailton war der beste Torschütze der Saison 2003/04. (Quelle: imago/contrast, Screenshot: ebay)

28 Tore für eine Kanone: Ailton war der beste Torschütze der Saison 2003/04. (Quelle: imago/contrast, Screenshot: ebay)

Sie wiegt 3,2 Kilo, hat einen "gebrochenen Ladestampfer", das Rohr ist 26 Zentimeter lang und sie ist - ein Original. Die echte Torjägerkanone aus der Bundesliga-Saison 2003/04. So steht es in der Artikelbeschreibung der Auktion, die momentan bei eBay läuft. Es ist die Trophäe, die seinerzeit an Ailton überreicht wurde. Der frühere Stürmer hatte 28 Tore für Werder Bremen erzielt. Damals war Ailton ein gefeierter Star. Vor allem dank seiner Tore holte Werder das Double aus Meisterschaft und Pokal.

Lang ist es her. Zehn Jahre und mehr als ein Dutzend Vereine später (u.a. Schalke 04, HSV, Chongqing Clube/China, KFC Uerdingen und Hassia Bingen) hat er sich kürzlich offiziell von der Fußball-Bühne verabschiedet. Über 40.000 Fans feierten den einstigen Star noch einmal im Bremer Weserstadion.

Helleckes: "Sie gehört mir"

Nun steht seine Kanone zum Verkauf. Das Höchstgebot lag Mittwoch früh bei 3510 Euro. Eingestellt wurde sie aber nicht von Ailton selbst. Denn sie gehört schon längst nicht mehr ihm, sondern seinem früheren Berater Werner Helleckes. Dies sei notariell beglaubigt, sagt Helleckes der "Bild"-Zeitung: "Sie gehört mir. Seit dem 30. September 2006 ist sie das Eigentum meiner Firma." Ailton schulde ihm über 400.000 Euro, sagt Helleckes.

Peinlich 
Barca-Star blamiert sich am Steuer seines Luxusautos

Gott sei Dank wird der Belgier Vermaelen fürs Kicken bezahlt, und nicht fürs Autofahren. Video

„Ich habe keine Geduld mehr, Toni schuldet mir nach wie vor viel Geld“, hatte Helleckes unlängst der "Hamburger Morgenpost" gesagt.

"Von Schulden bei ihm kann keine Rede sein"

Stimmt nicht, sagt Ailton der "Bild": "Von Schulden bei ihm kann keine Rede sein." Zudem habe Helleckes die Kanone damals einfach aus seiner Wohnung mitgenommen. "Ich habe so viel für diese Kanone getan. Ich würde alles dafür geben, dass sie eines Tages wieder zurück in meinen Händen ist."

Die Auktion läuft noch bis Sonntag. Aber Ailton will verhindern, dass sie wirklich versteigert wird. Bereits zwei Mal war eine Auktion gestoppt worden. 2007 erst 80 Minuten vor dem Ende, da lag das Höchstgebot bei 600.000 (!) Euro. Ailtons Anwalt hatte eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal