Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Jürgen Klopp investiert in WhatsApp-Dienst "WhatsCoach"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Service für ratlose Trainer  

Jürgen Klopp investiert in WhatsApp-Dienst

28.09.2015, 17:13 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp investiert in WhatsApp-Dienst "WhatsCoach". Jürgen Klopp zeigte sich jüngst auf der IAA und gab dort eine Autogrammstunde. (Quelle: imago)

Jürgen Klopp zeigte sich jüngst auf der IAA und gab dort eine Autogrammstunde. (Quelle: imago)

Jürgen Klopp, ehemaliger Trainer von Borussia Dortmund und aktuell im Sabbatjahr, beschäftigt sich offensichtlich mit jungen Unternehmen. Während weiterhin Gerüchte um ein Engagement beim FC Liverpool die Runde machen, hat der 48-Jährige in ein Startup namens "WhatsCoach" investiert. Das berichtet das Online-Portal "Gründerszene".

Es handelt sich dabei um einen Service-Dienst, bei dem Fußballtrainer per WhatsApp Fragen zu Taktik, Training oder Spielvorbereitung stellen können. Daraufhin erhalten sie Hilfe und Rat von erfahrenen Kollegen, die im Besitz einer A-Lizenz sind.

Fragen stellen oft ein "Zeichen von Schwäche"

"Als Cheftrainer, egal welcher Mannschaft, kann man normalerweise niemandem Fragen stellen", erklärt Klopp in einem Werbevideo. "Das ist immer ein Zeichen von Schwäche." Der Erfolgscoach ist bereits an dem Startup "Bolzfabrik" beteiligt, unter dessen Regie der Dienst entwickelt wird. Wie viel Geld Klopp konkret investiert hat, ist unbekannt.

Er selbst agiert jedoch nicht als Tutor. Aktuell gehören zum Stab der Ratgeber Christian Flüthmann, U16-Cheftrainer bei Borussia Dortmund, sein Co-Trainer Eduard Graf und Dr. Philipp Kaß, Jugendcheftrainer bei Arminia Bielefeld.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal