Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

Real Madrid bietet Bayern München 65 Millionen für Alaba

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfernews  

"AS": Real bietet 65 Millionen Euro für Alaba

30.06.2016, 14:09 Uhr | t-online.de

Real Madrid bietet Bayern München 65 Millionen für Alaba. Bayerns Abwehrstar David Alaba steht nach wie vor im Fokus der Königlichen. (Quelle: imago/Ulmer/Teamfoto)

Bayerns Abwehrstar David Alaba steht nach wie vor im Fokus der Königlichen. (Quelle: imago/Ulmer/Teamfoto)

Nach Informationen der spanischen Sporttageszeitung "AS" hat Real Madrid sein Angebot für Bayern Münchens Linksverteidiger David Alaba von 50 auf 65 Millionen Euro aufgestockt. Dies will die Zeitung aus spielernahen Kreisen erfahren haben.

Von den Bayern habe es noch keine Reaktion auf die neue Offerte gegeben, allerdings soll die Schmerzgrenze des Rekordmeisters bei 80 Millionen Euro liegen. Der 23 Jahre alte Alaba, der mit der österreichischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in der Vorrunde scheiterte, hatte in der abgelaufenen Saison zuvor 46 Pflichtspiele für den FCB absolviert.

Vor nicht einmal vier Monaten hatte Alaba seinen Vertrag beim FC Bayern vorzeitig bis 2021 verlängert - die Gerüchte um einen Wechsel des Österreichers reißen dennoch nicht ab. Neben den Königlichen sollen aber auch weiterhin der FC Barcelona, Manchester United und ManCity Interesse an Alaba haben.

Bei City würde der Defensiv-Allrounder seinen Ex-Trainer Pep Guardiola wiedertreffen, der große Stücke auf Alaba hält. Auch um Bayerns polnischen Torjäger Robert Lewandowski (Vertrag bis 2019) hatte es in den vergangenen Wochen wiederholt Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu Real gegeben.

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt jedoch betont, "dass wir keinen Spieler gegen unseren Willen verkaufen. Wir haben die Tür zugemacht", sagte er der "Sport Bild". Reals Generaldirektor José Ángel Sánchez habe ihm in einer SMS sogar mitgeteilt, "dass an der Geschichte mit Alaba überhaupt nichts dran sei. Auch im Fall Lewandowski wäre Real nicht tätig. Real würde nie gegen den Willen von Bayern einen Spieler kontaktieren".

In unserem Transferblog finden Sie einen Überblick über alle Aktivitäten und aktuelle Verhandlungen sowie bereits feststehende Vereinswechsel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Elegante Looks für Hochzeiten, Feste & Co.

Ob zur Trauung, Cocktail- oder Geburtstagsfeier: Das A-Linien-Kleid lässt Sie überall glänzen. c-a.com Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal