Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

Sky-Revolution: Pay-TV Sport-Kanal bald im Free-TV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ab Dezember 2016  

Sky-Sportsender kommt ins Free-TV

13.07.2016, 13:12 Uhr | dpa, t-online.de

Sky-Revolution: Pay-TV Sport-Kanal bald im Free-TV. Noch dieses Jahr startet der Sport-Nachrichtensender im frei empfangbaren Fernsehen. (Quelle: Sky)

Noch dieses Jahr startet der Sport-Nachrichtensender im frei empfangbaren Fernsehen. (Quelle: Sky)

Der Abonnement-Sender Sky ist vor allem als wichtigster Geldgeber der Fußball-Bundesliga bekannt. Jetzt wagt das Pay-TV-Unternehmen sich in einen neuen Bereich.

Fünf Wochen nach dem Kauf der Rechte für die Bundesliga sorgt der Pay-TV-Sender Sky für eine Überraschung: Der Nachrichtenkanal Sky Sport News soll von Anfang Dezember an frei empfangbar sein.

Der Sport-Sender ist seit rund fünf Jahren auf dem Markt und ist derzeit nur für Sky-Kunden zu empfangen. Er bietet als einziger TV-Kanal in Deutschland rund um die Uhr Sport-Nachrichten. Schwerpunkt der Berichterstattung ist Fußball.

"Pay bleibt unser Kerngeschäft"

"Das ist nicht der Beginn einer großen Free-TV-Offensive", betonte Schmidt: "Pay bleibt unser Kerngeschäft." Im Bezahl-Bereich ist Sky Marktführer in Deutschland und hat diese Stellung durch den Kauf des Großteils der Bundesliga-Medienrechte Anfang Juni vorerst abgesichert. Dafür zahlt der Sender nach eigenen Angaben 876 Millionen Euro pro Jahr. Die Entscheidung, mit den Sport-Nachrichten in den Free-TV-Bereich zu gehen, ist laut Schmidt aber schon vorher gefallen.

Es ist wohl auch ein Schritt mit Blick auf die wachsende Konkurrenz. Vor allem Eurosport expandiert, seit Discovery die Mehrheit übernommen hat. Nach dem Kauf der Olympia-Rechte für den gesamten europäischen Markt vor einem Jahr sorgte das US-Unternehmen bei der Auktion der Bundesliga-Rechte im Juni für die nächste Überraschung: Für den deutschen Eurosport-Ableger kaufte Discovery das Paket mit den Freitagsspielen.

Noch mehr Konkurrenz für Sky

Von der Saison 2017/18 an wird der Spartensender im Pay-TV-Bereich ein wichtiger Wettbewerber von Sky. Eurosport darf exklusiv 40 Bundesliga-Spiele, die Erstliga-Relegation sowie den Supercup zeigen. Der Sky-Slogan "Alle Spiele, alle Tore" gilt dann nicht mehr.

Sky hat aber noch mehr neue Konkurrenten bekommen. Wie die englische Perform Group, die auch in Deutschland mit Internet-Portalen wie spox.com und goal.com aktiv ist. Schon einmal hat Perform die Konkurrenz aus Unterföhring überboten und ihr die Premier-League-Rechte abgenommen. Bei der Auktion der Bundesliga-Rechte sicherte sich Perform ein Paket mit Highlight-Clips, die im Pay-Bereich 40 Minuten nach Abpfiff der Spiele gezeigt werden dürfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017