Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

Eine Ode an die Rückennummer 9

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr als eine Rückennummer  

"Die Nummer 9 ist eine Lebenseinstellung"

30.07.2016, 09:58 Uhr | HRZRSN

Eine Ode an die Rückennummer 9. Rückennummer Neun, der Mythos - getragen von den größten Stürmern des Fußballs. (Quelle: imago)

Rückennummer Neun, der Mythos - getragen von den größten Stürmern des Fußballs. (Quelle: imago)

Als bei Manchester United der kleine Zoff zwischen Zlatan Ibrahimovic und Anthony Martial ausbrach, sprachen wir von der Rückennummer 9, um die sich beide balgen. Unser Fehler. Denn die 9 ist mehr als nur eine Rückennummer, wie uns ein Herzrasen-User mit geschliffenen Worten lehrte: "Die Nummer 9 ist eine Lebenseinstellung."

Der Amateurkicker und Fan mit dem Facebook-Namen Ruud van Nistelklebe schrieb eine solch flammende Ode an die 9, dass wir uns dachten: Das kann noch nicht alles sein.

Darum hier der erste Herzrasen-Gastbeitrag - der erklärt, warum nicht Ibra oder Martial die 9 wählen, sondern die 9 sich ihre Träger selbst sucht.

"Meine geliebte Rückennummer"

Abseits des kommerziellen Getöses namens Profifußball macht es mich stolz, dich in Kreisliga und Kreisklasse getragen zu haben. Kurz nach Ende der aktiven Laufbahn bist du es, die mir fehlt.

Es tut mir weh, wenn angebliche Experten die wichtigste Position im Fußball, den Mittelstürmer, neuerdings als "Falsche Neun" interpretieren. Die Nummer 9 ist eine Lebenseinstellung. In der Kindheit sucht sich dieses Trikot seinen Träger und begleitet ihn durch Höhen und Tiefen.

Wir 9er spielen nicht elegant und mit bunten Schuhen wie ein 10er. Auch nicht läuferisch und mit gutem Auge wie ein 6er. Wir stehen richtig und reißen Lücken für die Mitspieler. Harte, ehrliche Zweikämpfe, Kopfballduelle bis aufs Blut. Die Stärke der 9 lässt uns die Tritte vergessen und führt uns treffsicher zum Tor. Jede Position hat im Fußball seinen Platz, doch die Rückennummer 9 gehört dem Mittelstürmer.

Mit Liebe, Ehre und Stolz gehören wir zusammen. Nur ein Trainer durfte uns im Sinne der Mannschaft trennen, sonst niemand. Ich behalte dich in bester Erinnerung, so führe meine Nachfolger genauso zum Ziel und begleite Osterby Zwo in die nächste Liga. In tiefer Dankbarkeit für 25 gemeinsame Jahre, ich bin jetzt dein größter Fan!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video


Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal