Sie sind hier: Home > Sport > Confed Cup >

Confed Cup: Portugal dreht Krimi im Spiel um Platz 3 gegen Mexiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Confed Cup: Spiel um Platz 3  

Portugal dreht Krimi gegen Mexiko

02.07.2017, 16:35 Uhr | t-online.de

Confed Cup: Portugal dreht Krimi im Spiel um Platz 3 gegen Mexiko. André Silva (l.) jubelt mit Torschütze Adrien Silva (r.) über das 2:1. (Quelle: Reuters/Sergei Karpukhin)

André Silva (l.) jubelt mit Torschütze Adrien Silva (r.) über das 2:1. (Quelle: Sergei Karpukhin/Reuters)

Portugal kann es auch ohne Ronaldo! In einem ereignisreichen Spiel um Platz 3 gewann der Europameister mit 2:1 nach Verlängerung. Den entscheidenden Treffer erzielte Adrien Silva in der 104. Spielminute.  

Ein verschossener Elfmeter nach einem Videobeweis, ein Eigentor zur mexikanischen Führung und ein artistisches Last-Minute-Tor von Pepe mit anschließender Verlängerung. Bereits die ersten 90 Minuten im Spiel um Platz 3 beim Confed Cup waren spannender als gedacht. MIt zwei Platzverweisen und einem weiteren Elfmeter war auch die Verlängerung ein echter Krimi, bei dem Portugal das bessere Ende für sich hatte.

Mexiko nach der Pause eiskalt

Die Portugiesen hatten den besseren Start in das Spiel. Nach einer Viertelstunde vergab Portugals Stürmer André Silva vor 42.659 Zuschauern mit einem Foulelfmeter die große Chance zur Führung. Mexikos Torwart Guillermo Ochoa parierte den platzierten Schuss des im Sommer zum AC Mailand wechselnden Silva stark. Mexikos Abwehr-Routinier Rafael Marquez (38) hatte den einschussbereiten Silva im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Fahad Al Mirdasi aus Saudi-Arabien entschied erst nach Studium des Videobeweises auf Strafstoß. Nur zwei Minuten später vergab Nani völlig freistehend eine große Kopfballchance.

Mexiko blieb in den ersten 45 Minuten unauffällig, traf aber nach der Pause mit der ersten Chance. Eine scharfe Hereingabe des Leverkuseners Javier "Chicharito" Hernandez lenkte Neto mit dem Schienbein ins eigene Tor. Die Portugiesen drängten daraufhin auf den Ausgleich. Einen Kopfball von Gelson Martins aus fünf Metern Entfernung parierte Ochoa mit einer starken Reaktion (61.). In der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet Pepe, der artistisch das 1:1 erzielte (90. +1).

Ein Handspiel von Miguel Layun verursachte einen Elfmeter für Portugal, den Adrien Silva eiskalt verwandelte (104.). In der Verlängerung sahen Portugals Nelson Semedo (106.) und Mexikos Raul Jimenez (112.) jeweils Gelb-Rot.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017