Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ajax: Esteban Alvarado Brown nach Fan-Attacke freigesprochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fussball International  

Torhüter nach Fan-Attacke freigesprochen

23.12.2011, 13:15 Uhr | dapd, t-online.de

Hooligan greift Torhüter an - Keeper schlägt zurück und sieht Rot.

Hooligan greift Torhüter an - Keeper schlägt zurück und sieht Rot


Die Tritte gegen einen Fan haben für Esteban Alvarado Brown keine Konsequenzen. Der niederländische Fußballverband (KNVB) hat die Rote Karte für den Torhüter des AZ Alkmaar annulliert. Der Keeper war beim Pokal-Achtelfinalmatch bei Ajax Amsterdam in der 36. Minute von einem Hooligan angegriffen worden, wehrte sich jedoch und traktierte den bereits am Boden liegenden Übeltäter seinerseits mit Tritten.

Esteban flog im Anschluss vom Platz. Auf Geheiß von AZ-Trainer Gertjan Verbeek verließen danach auch seine Kollegen das Feld, das Spiel musste abgebrochen werden. "Wir haben um die Sicherheit unserer Spieler gefürchtet", begründete der Coach seine Entscheidung.

Verband rudert zurück

"Es war eine gewalttätige Handlung", sagte Schiedsrichter Bas Nijhuis zum Platzverweis. Ihm blieb laut Regularien nichts anderes übrig, als Esteban aus dem Spiel zu nehmen. "Ein Angriff gegen Mit- oder Gegenspieler sowie Zuschauer oder Offizielle ist mit einem Platzverweis zu ahnden", heißt es im niederländischen Regelwerk - wie in Deutschland auch. Doch der Verband reagierte schnell und ruderte zurück. Der KNVB teilte auf seiner Homepage mit, dass der Platzverweis zwar regelkonform gewesen sei, die Anklagevertretung aber nicht glaube, "dass eine solche Reaktion eine disziplinarische Konsequenz haben sollte".

Lebenslanges Stadionverbot?

Wie ein Polizeisprecher dem niederländischen "Radio 1" mitteilte, wird gegen den Angreifer wegen tätlichen Angriffs ermittelt. Auch Ajax will reagieren. "Ein lebenslanges Stadionverbot ist eine angemessene Strafe", sagte Ajax-Finanzdirektor Jeroen Slop dem "Telegraaf". Aber auch der Verein steht seinerseits unter Beobachtung des KNVB. "Der Veranstalter hat für die Ordnung zu sorgen. Eine Strafe kann von einer Geldstrafe bis zu einem Ausschluss reichen", sagte Bert van Oostveen, beim KNVB verantwortlich für den Profibereich, dem niederländischen Fernsehen.

Ins Stadion geschmuggelt

Unterdessen wurde bekannt, dass der 19-jährige Hooligan bereits in der Vergangenheit von Ajax mit einem Stadionverbot von drei Jahren bestraft worden war. Von einem Dauerkartenbesitzer hatte der Täter eine Eintrittskarte erhalten. Ein namentlich nicht genannter Ajax-Fan sagte, dass der Täter von Anfang an die Absicht hatte, das Spiel zu stören, um bekannt zu werden. Als Zugang habe er die Nordtribüne gewählt, die nicht so stark kontrolliert werde, weil sich dort auch der Behinderteneingang befinde. Über eine Rollstuhlrampe war der Täter dann aufs Spielfeld gelangt.

Der 19-Jährige sitzt noch in Untersuchungshaft. Die Polizei hat ihn wegen Misshandlung angezeigt, Ajax Amsterdam wegen Hausfriedensbruch. Nach dem Spiel gab es auch außerhalb der Amsterdamer Arena Ausschreitungen. Ajax-Anhänger griffen Polizisten der mobilen Einheiten an, zehn Menschen wurden verletzt, es gab 25 weitere Verhaftungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal