Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Alkohol- und Spielsucht: Ex-Nationalspieler Hamann packt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alkohol- und Spielsucht: Dietmar Hamann enthüllt dunkle Vergangenheit

20.01.2012, 17:28 Uhr | dapd

Alkohol- und Spielsucht: Ex-Nationalspieler Hamann packt aus. Dietmar Hamann hat eine schwere Zeit hinter sich. (Quelle: imago)

Dietmar Hamann hat eine schwere Zeit hinter sich. (Quelle: imago)

"The Didi man" packt aus: In seiner Autobiographie enthüllt der ehemalige Fußball-Nationalspieler und langjährige Premier-League-Legionär Dietmar Hamann schockierende Details über seine Alkohol- und Spielsucht nach dem Weggang vom FC Liverpool 2006: "Ich hatte mich eine Zeit lang selbst verloren", zitiert die englische Zeitung "Daily Mirror" den ehemaligen Mittelfeldspieler in vorab veröffentlichten Auszügen des Buches "The Didi Man - My Love Affair with Liverpool".

Bald nach dem Weggang von Liverpool folgte die Scheidung von seiner Frau, die Abwärtsspirale führte immer weiter bergab: "Plötzlich interessierte ich mich mehr und mehr für Cricket. Je komplizierter die Wette war, desto mehr konnte ich mich von der Zerstörung in meinem Inneren ablenken - und Differenzwetten im Cricket sind sehr kompliziert."

Alkohol gegen die seelischen Schmerzen

In Hamanns letzter Saison bei Manchester City 2008/09 wurde sein Alkoholkonsum immer schlimmer: "Ich trank zu viel, aber wer täte das nicht, wenn seine Ehe auseinanderfällt. Ich saß in diesem leeren Haus und wollte einfach nur den Schmerz betäuben."

Schließlich war der Scheitelpunkt erreicht: "Einmal wettete ich auf ein Testspiel zwischen Südafrika und Australien. In dieser Nacht habe ich 288.400 Pfund (rund 345.000 Euro) verloren." Erst nach diesem Schockerlebnis fing sich Hamann: "Als ich am nächsten Morgen im Spiegel nur noch einen Schatten meiner Selbst sah, sagte ich mir: 'Didi, jetzt musst du was ändern'!"

Kurzes Intermezzo beim Fünftligisten

Der 39-Jährige startete nach dem Ende seiner aktiven Karriere bei Manchester City 2009 eine Laufbahn als Trainer und landete nach mehreren Stationen als Spieler- und Co-Trainer im Juli 2011 beim Fünftligisten Stockport County. Bereits im November kündigte er wieder, weil der Inhaber laut Hamann nicht die versprochenen Investitionen in die Mannschaft geleistet hatte. Grund genug, um wieder in ein Loch zu fallen, aber Hamanns Blickwinkel hat sich geändert: "Keine Entschuldigungen, kein Wehklagen, keine Schuldzuweisungen" - es geht vorwärts.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal