Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Europa League: UEFA sperrt Besiktas Istanbul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Besiktas darf nicht in der Europa League mitspielen

30.05.2012, 17:32 Uhr | dpa

Europa League: UEFA sperrt Besiktas Istanbul. Roberto Hilbert wird im nächsten Jahr nicht auf europäischer Bühne spielen dürfen. (Quelle: imago)

Roberto Hilbert wird im nächsten Jahr nicht auf europäischer Bühne spielen dürfen. (Quelle: imago)

Harte Strafe für Besiktas Istanbul: Die UEFA hat den türkischen Spitzenklub und zwei weitere Vereine von der Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison ausgeschlossen. Zudem verhängte der Verband eine Strafe in Höhe von 200.000 Euro.

Mit dieser drastischen Maßnahme habe die Europäische Fußball-Union (UEFA) finanzielle Unregelmäßigkeiten bestraft, die bei einer Kontrolle aufgedeckt worden seien, berichteten türkische Medien. Bestraft wurden demnach auch Bursaspor und Gaziantepspor.

Schulden bei Spielern und anderen Vereinen

Besiktas wird vorgeworfen, mehreren früheren Spielern Geld zu schulden sowie Ablösesummen nicht geleistet zu haben. Der UEFA gegenüber soll der Verein die Schuldensituation zudem falsch dargestellt haben, hieß es in türkischen Berichten weiter.

Der Vorsitzende von Besiktas, Fikret Orman, kündigte an, die Entscheidung der UEFA nicht zu akzeptieren. Der Klub werde vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung gehen. Besiktas hatte die Saison 2011/12 auf Platz vier beendet.

EM 2012 - Videos 
Polnischer Torwart verblüfft mit Kunstschuss

Wojciech Szczesny zirkelt den Ball in den Winkel. Video

Besiktas will Sportgerichtshof anrufen

"Wir werden die Rechte des Vereins verteidigen. Als ersten Schritt rufen wir den Sportgerichtshof an", wurde ein Anwalt des Vereins zitiert. Die Aktie von Besiktas, wo die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Roberto Hilbert und Fabian Ernst unter Vertrag stehen, stürzte nach Bekanntgabe des Ausschlusses um neun Prozent ab.

Schon in der vergangenen Spielzeit hatte die UEFA in der Türkei hart durchgegriffen und Fenerbahce Istanbul den Start in der Champions League verboten. Damals ging es allerdings um die Verwicklung von Fenerbahce in einen Manipulationsskandal.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal