Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manuel Neuer und Mesut Özil: Wer wird Weltfußballer 2012?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltfußballer: Neuer und Özil sind Kandidaten

30.10.2012, 13:39 Uhr

Manuel Neuer und Mesut Özil: Wer wird Weltfußballer 2012?. Unter den 23 Auserwählten bei der Wahl zum Weltfußballer: Özil (li.) und Neuer. (Quelle: dpa)

Unter den 23 Auserwählten bei der Wahl zum Weltfußballer: Özil (li.) und Neuer. (Quelle: dpa)

Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Manuel Neuer sind im Rennen um den Titel des Weltfußballers 2012. Der Spielmacher von Real Madrid und der Torwart des FC Bayern München stehen auf der Liste der 23 Anwärter auf die Ballon-d'Or-Trophäe. Dies teilten das französische Fachmagazin "France Football" und der Weltverband FIFA mit.

Neben Özil und Neuer wurde auch der argentinische Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona nominiert. Der 25-Jährige gewann die Auszeichnung zuletzt dreimal in Serie und gilt erneut als Favorit. Der Sieger wird am 7. Januar im Kongresshaus in Zürich bekanntgegeben.

Real und Barcelona dominieren

Gleich drei deutsche Trainer können sich Hoffnungen auf den seit 2010 vergebenen Titel des Coach des Jahres machen. Wie 2011 stehen Bundestrainer Joachim Löw und Borussia Dortmunds Meistercoach Jürgen Klopp auf der Liste der zehn Kandidaten. Mit dabei ist zudem Jupp Heynckes vom FC Bayern München. Chancen auf einen zweiten Titel haben der Portugiese Jose Mourinho von Real Madrid und der frühere FC-Barcelona-Coach Pep Guardiola.

Im vergangenen Jahr waren in Özil sowie den beiden Bayern-Profis Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger noch drei deutsche Akteure nominiert gewesen. Erneut dominieren die spanischen Spitzenklubs die Kandidatenliste: Real Madrid ist mit sechs Profis vertreten, Barcelona mit fünf. Von den Madrilenen wurde auch der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo nominiert, der als aussichtsreichster Rivale von Messi gilt.

Nur Drogba und Neymar spielen nicht in Europa

Von Champions-League-Sieger FC Chelsea wurde nur Mittelstürmer Didier Drogba nominiert - der Ivorer ist inzwischen zum chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua Liansheng FC gewechselt. Neben Drogba ist Brasiliens Sturmhoffnung Neymar vom FC Santos der einzige nominierte Spieler, der aktuell nicht bei einem europäischen Verein auf der Gehaltsliste steht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017