Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Michael Skibbe bei Kardemir Karabükspor entlassen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skibbe erneut wegen Erfolglosigkeit entlassen

05.11.2012, 15:25 Uhr | t-online.de, dpa

Michael Skibbe bei Kardemir Karabükspor entlassen. Trainer Michael Skibbe verlässt den türkischen Erstligisten Kardemir Karabükspor nach zehn Spielen.  (Quelle: imago)

Trainer Michael Skibbe verlässt den türkischen Erstligisten Kardemir Karabükspor nach zehn Spielen. (Quelle: imago)

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Michael Skibbe ist nicht mehr Trainer des türkischen Erstliga-Vereins Kardemir Karabükspor. "Der Vertrag mit Michael Skibbe wurde in gegenseitigem Einvernehmen beendet. Wir danken ihm für seine Arbeit", heißt es knapp auf der Internetseite des Tabellen-16. der SüperLig. Die Entlassung erfolgte nach übereinstimmenden Medienberichten am Sonntagabend.

Tags zuvor hatte der Klub 0:3 gegen Kayserispor verloren und war mit neun Punkten aus zehn Spielen auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Es war das vierte sieglose Liga-Spiel in Serie. Skibbe hatte erst zu Saisonbeginn einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Sein Nachfolger soll Metin Diyadin werden.

Negativ-Rekord mit der Eintracht

Beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt wurde er 2009 als Nachfolger des zurückgetretenen Friedhelm Funkel vorgestellt und 2011 wieder entlassen, nachdem sein Team in der Rückrunde mit nur fünf Punkten aus zehn Spielen bis in die Abstiegsränge gestürzt war. Unter Skibbe stellte die Eintracht mit 793 torlosen Minuten einen Negativ-Rekord der Bundesliga auf.

Skibbe holte keinen Punkt mit der Hertha

Daraufhin übernahm Skibbe im Dezember 2011 beim damaligen Bundesligisten Hertha BSC Berlin den Cheftrainer-Posten. Er unterschrieb einen Zweieinhalb-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Doch nach drei Bundesliga-Niederlagen in Serie folgte auch das Aus im DFB-Pokal.

Das anschließende 0:5 beim VfB Stuttgart besiegelte dann nach nur fünf Pflichtspielen die Entlassung bei den Hauptstädtern, wobei er keinen einzigen Punkt mit dem Team holen konnte. Sowohl nach Dauer der Amtszeit als auch nach Anzahl der Pflichtspiele war dies eine der schnellsten Trainerentlassungen in der Bundesligageschichte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal