Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Marco Materazzi posiert vor Zidanes Kopfnuss-Statue

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Materazzi zieht den Unmut der Fans auf sich

06.11.2012, 15:10 Uhr | t-online.de, sid

Marco Materazzi posiert vor Zidanes Kopfnuss-Statue. Marco Materazzi vor der Kopfstoß-Statue von Paris. (Quelle: Wenn)

Marco Materazzi vor der Kopfstoß-Statue von Paris. (Quelle: Wenn)

Marco Materazzi sorgt wieder für Schlagzeilen: Der ehemalige Star-Verteidiger vom Serie-A-Klub Inter Mailand hat sich vor der Skulptur in Paris fotografieren lassen, die Zinedine Zidane bei seinem weltberühmten Kopfstoß gegen ihn im WM-Finale 2006 in Berlin zeigt. Materazzi postete sein Foto vor dem Kunstobjekt auf Twitter und löste damit hitzige Reaktionen aus.

Das fünf Meter hohe Werk aus Bronze, das vom algerischen Künstler Abdel Abdessemed "Headbutt" (Kopfstoß) betitelt wurde, ist bis zum Januar vor dem Pariser Kunst- und Kulturzentrum Centre Pompidou zu sehen.

Statue steht für das berühmteste Foul im Fußball

"Eine neue Provokation Materazzis", wetterten französische Fußballfans. Die Statue zeigt die Szene aus Zidanes letztem Spiel, als er - vom Italiener durch ehrverletzende Sprüche provoziert - den Azzurri per Kopfstoß vor die Brust attackierte und niederstreckte. Zizou sah damals im Berliner Olympiastadion die Rote Karte. Frankreich verlor danach das Finale gegen die Squadra Azzurra im Elfmeterschießen.

Objekt sorgte bereits für Ärger

Die Präsidenten von rund 30 französischen regionalen Amateurverbänden hatten bereits zuvor das Kunstwerk heftig kritisiert. Es vermittle eine Botschaft, die "wider der Sportethik" sei, hieß es in einem offenen Brief an Zidane. Der frühere Profi wird von den Sport-Funktionären aufgefordert, die Entfernung der Skulptur zu beantragen. Die Statue hebe "die bedauerlichste Geste einer riesengroßen Karriere" hervor.

Künstler Abdessemed erklärte, er wolle mit seinem Werk "die Schattenseite des Helden" zeigen. Zidane hat sich bisher nicht zur Skulptur geäußert. Vor der Plastik lassen sich täglich unzählige Touristen und Einheimische begeistert fotografieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal