Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Real Madrid: Casillas und Ramos fordern Mourinho-Entlassung

...

Viva la Revolucion!

24.01.2013, 12:38 Uhr | t-online.de

Real Madrid: Casillas und Ramos fordern Mourinho-Entlassung. Iker Casillas hat keine Lust mehr auf José Mourinho. (Quelle: imago/Miguelez-Sports)

Iker Casillas hat keine Lust mehr auf José Mourinho. (Quelle: imago/Miguelez-Sports)

Aufstand bei den Königlichen? Der Graben zwischen Trainer José Mourinho und den Spielern von Real Madrid - zumindest den spanischen - scheint immer größer zu werden. Der Machtkampf zwischen Kapitän Iker Casillas, der als Anführer der Revolten-Truppe gilt, und dem portugiesischen Startrainer spitzt sich weiter zu: Nachdem Welttorhüter Casillas in den vergangenen Spielen zeitweise ohne erkennbaren Grund auf der Bank saß, soll es jetzt zum Gegenschlag gekommen sein.

Wie die gut unterrichtete spanische Zeitung "Marca" berichtet, seien Casillas und Nationalmannschaftskollege Sergio Ramos bei Real-Präsident Florentino Perez und Generaldirektor Jose Angel Sanchez vorstellig geworden sein. Dort sollen die beiden vehement den Rausschmiss des ungeliebten Coaches gefordert haben.

"Wir oder Mourinho"

Casillas und Ramos, die schon in der Vergangenheit immer mal Kritik an Mourinho geübt hatten, sollen den Verantwortlichen im Namen mehrerer Spieler sprichwörtlich die Pistole auf die Brust gesetzt haben. Ihre Botschaft ist unmissverständlich: wir oder Mourinho. Angeblich sollen sie damit gedroht haben, dass mehrere Spieler den Verein im Sommer verlassen werden, sollte "The Special One" auch in der nächsten Saison noch auf der Real-Bank sitzen sollte.

Die Zuspitzung der Intrigen war so dramatisch, dass Präsident Florentino Perez am Donnerstag eigens zu einer Pressekonferenz lud, um zu dementieren: "Dies ist eine glatte Lüge", beteuerte er. Man wolle den Club destabilisieren, schimpfte er. Ob das für Ruhe sorgt, ist jedoch sehr fraglich.

Interessante Randnotiz: Vor allem Casillas wird vorerst genug Zeit haben, sich um vereinspolitische Dinge außerhalb des Platzes zu kümmern. Der Keeper brach sich im Rückspiel des Copa del Rey gegen Valencia (1:1) die Hand und fällt mehrere Wochen aus.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018