Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ist Messi ausgerastet? - Real stinksauer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Messi wird ausfällig

01.02.2013, 17:35 Uhr | t-online.de

Ist Messi ausgerastet? - Real stinksauer. Lionel Messi soll nach dem "Clasico" vor Wut gekocht haben. (Quelle: imago/Miguelez Sports)

Lionel Messi soll nach dem "Clasico" vor Wut gekocht haben. (Quelle: imago/Miguelez Sports)

Beim Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona geht es immer hoch her. Bei Lionel Messi hinterließ der Pokalfight am Mittwoch (1:1) offenbar ganz besonders viel Frust.

Der viermalige Weltfußballer soll nach der Partie Reals Co-Trainer Aitor Karanka beleidigt und Außenverteidiger Alvaro Arbeloa sogar im Parkhaus aufgelauert haben. Das berichtet die spanische Zeitung "Marca". Real Madrid soll stinksauer sein, so das Blatt.

Messi wartet über eine Stunde auf Arbeloa und beleidigt ihn

Der erste Vorfall spielte sich demnach im Spielergang ab. "Was guckst du so? Halt's Maul. Du bist nur Mourinhos Marionette", soll Messi zu Karanka gesagt haben. Damit war der Ärger des Argentiniers aber noch nicht verraucht.

Im Parkhaus des Bernabeau-Stadions habe Messi über eine Stunde auf Arbeloa gewartet. In Gegenwart seiner schwangeren Frau soll Messi ihn dann mit "Idiot" beschimpft und ihn als "dumm" bezeichnet haben.

Callejon: "Die guten Typen sind nicht immer gut"

Reals Jose Callejon bestätigte die Vorwurfe. "Auf dem Platz geht es manchmal hoch her und wir verstehen, warum Leute Sachen sagen, die sie später bereuen. Aber dass ein anderer Profi über eine Stunde wartet, um dann einen Mann zusammen mit seiner Ehefrau zu beleidigen, geht etwas zu weit", sagte er und fügte an: "Die guten Typen sind nicht immer gut, die schlechten Typen nicht immer schlecht."

Was genau dem besten Fußballer der Welt so übel aufgestoßen ist, ist nicht bekannt. Er wurde beim Clasico eng verteidigt und konnte kaum Akzente setzen. Nach einer Begegnung mit Arbeloa tätschelte dieser den Argentinier im Gesicht, auch Xabi Alonso fasste ihm an die Wange. Vielleicht war dies zu viel für den Barca-Star.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017