Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Singapurischer Milliardär übernimmt den FC Valencia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Besitzer für spanischen Krisenklub  

Singapurischer Milliardär übernimmt den FC Valencia

17.05.2014, 17:57 Uhr | dpa, t-online.de

. Peter Lim ist einer der reichsten Menschen der Welt - und ab sofort Besitzer des FC Valencia. (Quelle: dpa/imago/Sepp Spiegl)

Peter Lim ist einer der reichsten Menschen der Welt - und ab sofort Besitzer des FC Valencia. (Quelle: imago/Sepp Spiegl/dpa)

Einer der reichsten Menschen der Welt ist neuer Besitzer des FC Valencia. Für 100 Millionen Euro übernimmt der Singapur-Magnat Peter Lim den finanziell schwer angeschlagenen spanischen Traditionsverein. Großzügige Investitionen sollen sowohl die Mannschaft als auch das halb fertige Stadion auf Vordermann bringen. Die Stiftung "Fundación Valencia CF", die bisher die Mehrheit der Kapitalanteile hielt, habe zwei Kaufangebote analysiert und schließlich den Übernahmevorschlag von Lims Unternehmen Mériton einstimmig angenommen.

Nach Angaben des Wirtschaftsmagazins "Forbes" gehört der 60-jährige Börsen-Investor und Fischersohn Lim mit einem Vermögen von rund 1,7 Milliarden Euro zu den 800 reichsten Menschen der Welt.

Für die Übernahme zahle Mériton hundert Millionen Euro, hieß es. Der Käufer habe sich im Gegenzug dazu verpflichtet, mindestens 300 Millionen Euro in den Verein der ostspanischen Stadt zu investieren.

Verstärkungen für die Blanquinegros

Lim werde sofort 60 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um die Mannschaft für die nächste Saison zu verstärken, sagte der Stiftungs-Vorsitzende Aurelio Martínez. Es sei zudem vorgesehen, die seit 2009 stillgelegte Errichtung des neuen Stadions wiederaufzunehmen und den "Nuevo Mestalla" bis zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Klubs im März 2019 einzuweihen. Amadeo Salvo werde vorerst Vereinspräsident bleiben, fügte Martínez an.

Der FC Valencia ist mit schätzungsweise 300 Millionen Euro verschuldet. Das verstaatlichte Geldhaus Bankia ist der größte Gläubiger des Klubs. Der zweimalige Champions-League-Finalist und Tabellenzehnte der spanischen Liga gehört zu den sieben spanischen Erstligisten, die die EU-Kommission wegen mutmaßlich unerlaubter staatlicher Hilfen unter die Lupe nehmen will.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Viele reduzierte Schuhe und Accessoires im Sale!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Shopping
Techzellent! 49" Smart-UHD-TV: für 429,- € statt 579,- €
123,2 cm Bilddiagonale bei MEDION®
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018