Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Profis des AFC Sunderland zahlen Fans Ticketpreise zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach 0:8-Demütigung  

Sunderland-Profis zahlen Fans Ticketpreise zurück - mehr aber nicht

21.10.2014, 12:17 Uhr | t-online.de

Profis des AFC Sunderland zahlen Fans Ticketpreise zurück. Trauriger Zeitzeuge: Dieser junge Sunderland-Fan erlebte die 0:8-Niederlage des AFC in Southampton mit. (Quelle: imago)

Trauriger Zeitzeuge: Dieser junge Sunderland-Fan erlebte die 0:8-Niederlage des AFC in Southampton mit. (Quelle: imago)

Immerhin, es gab eine kleine Wiedergutmachung. Finanzieller Art. Doch für die meisten Fans des Sunderland AFC, die die Fahrt zum Spiel der "Black Cats" in der Premier League beim FC Southampton antraten, wird diese Entschädigung nur ein kleines Trostpflaster sein. Nachdem Sunderland mit 0:8 verloren hatte, erklärten sich die AFC-Profis laut der "Daily Mail" bereit, ihren 2600 mitgereisten Anhänger zumindest das Geld für die Eintrittskarte zu bezahlen - 24 englische Pfund, rund 30 Euro.

Ein Friedensangebot. Aber nicht gerade viel für die erlittene Demütigung. Denn viele AFC-Anhänger waren mit dem Zug vom Norden in den Süden Englands gefahren und hatten für den über 1000 Kilometer langen Trip umgerechnet etwa 190 Euro bezahlt. An diesen Kosten wird sich der Klub, der die Auswärtstickets mit zehn Pfund subventioniert, gemäß dem Bericht indes nicht zu beteiligen. Es sei zu kompliziert, auszutüfteln, wer was bekomme, heißt es weiter.

Persönliche Entschuldigung eines Spielers

Schade. Denn anders als die AFC-Spieler hatten die Anhänger alles gegeben und ihr Team trotz des Debakels bedingungslos unterstützt. Das merkte auch die Mannschaft. "Es tut mir wirklich leid für die Fans. Das war ein Höllentrip, aber sie waren einfach gigantisch", meinte Sunderlands Trainer Gus Poyet.

Santiago Vergini, der die derbe Packung mit einem Eigentor eingeleitet hatte, ging sogar noch einen Schritt weiter und veröffentlichte eine persönliche Entschuldigung. “Ich bedanke mich vielmals für die exzellente Unterstützung der Fans und möchte sagen, dass es mir wirklich leid tut für unsere schlechte Vorstellung", sagte der Verteidiger. Eine Vorstellung, für die die gelobten Fans tief in die Tasche gegriffen hatten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal