Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Chelsea-Trainer Jose Mourinho: "Besser können wir gar nicht werden"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mourinho selbstsicher  

"Besser können wir gar nicht werden"

13.12.2014, 10:27 Uhr | t-online.de

Chelsea-Trainer Jose Mourinho: "Besser können wir gar nicht werden". Chelsea-Coach Jose Mourinho hat allen Grund zur Freude. Sein Team ist in allen teilnehmenden Wettbewerben spitze. (Quelle: imago/BPI)

Chelsea-Coach Jose Mourinho hat allen Grund zur Freude. Sein Team ist in allen teilnehmenden Wettbewerben spitze. (Quelle: imago/BPI)

So kennt man Jose Mourinho: Absolut selbstüberzeugt mit einer ordentlichen Portion Überheblichkeit. Der Chelsea-Trainer sieht aktuell keine Notwendigkeit, im Winter seinen Kader zu verstärken: "Besser können wir gar nicht werden", sagte Mourinho auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hull City.

Dies begründete er mit den letzten sportlichen Resultaten: "Wir sind Tabellenführer der Premier League, Erster in unserer Champions-League-Gruppe geworden und stehen auch im Viertelfinale des Capital One Cups", sagte der exzentrische Trainer weiter.

Auch Schürrle soll bleiben

Die Gerüchte um einen mögliche Abgang seines ehemaligen Stammkeepers Petr Cech dementierte er zudem: "Ich denke nicht, dass er im Januar wechseln wird. Ich habe auch gar keine Angebote für ihn bekommen. Ich bin sehr froh darüber, dass wir auf dieser Position so fantastisch aufgestellt sind." Der 32-Jährige hatte zu Saisonbeginn seinen Stammplatz an Thibaut Courtois verloren.

Ein Abschied des deutschen Nationalspielers Andre Schürrle ist auch vom Tisch. "Ich plane mit ihm. Er ist ein Spieler, der sich an die Premier League noch besser gewöhnen muss, aber er ist auch der Spieler, der aus drei Schüssen ein Tor macht. Und das ist eine wichtige Eigenschaft", stellte Mourinho klar.

Auch der Stürmer selbst winkte ab: "Natürlich kann ich über das Abschiedsgerede nur lachen. Ich werde den Verein während des Transferfensters nicht verlassen", sagte der 24-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Ich weiß, dass mich der Trainer will und mich mag."

Mourinho: Ich vertraue Salah

Mohamed Salah soll ebenfalls an der Stamford Bridge bleiben. Obwohl der ägyptische Stürmer aktuell nur auf Kurzeinsätze kommt, denkt Mourinho nicht daran, ihn abzugeben: "Salah ist unser Spieler und wir vertrauen ihm. Er geht nirgendwo hin."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal