Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Weltfußballer des Jahres 2014: Kommentar zur Neuer-Klatsche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kommentar zur Ronaldo-Wahl  

Koan Neuer: Fußball-Welt vergibt große Chance

12.01.2015, 16:56 Uhr | Maximilian Miguletz, t-online.de

Weltfußballer des Jahres 2014: Kommentar zur Neuer-Klatsche. Manuel Neuer auf einsamen Posten - nicht nur oft auf dem Platz, sondern auch bei der Weltfußballer-Wahl. (Quelle: imago/BPI)

Manuel Neuer auf einsamen Posten - nicht nur oft auf dem Platz, sondern auch bei der Weltfußballer-Wahl. (Quelle: BPI/imago)

Ein Kommentar von Maximilian Miguletz

Der Torwart ist der einsamste Mensch auf der Welt. Dieses alte Fußballer-Sprichwort gilt nicht nur für den Rasen, auch bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres hat ein Keeper nur wenig Verbündete. Mit der erneuten Ehrung von Cristiano Ronaldo hat die Fußball-Gemeinschaft eine große Chance vertan.

Die Wahl von Manuel Neuer wäre nicht nur die überfällige erste Auszeichnung eines Tor-Verhinderers gewesen, sondern die Anerkennung einer sportlichen Revolution. So bleibt der FIFA Ballon d'Or eine pompöse PR-Veranstaltung, deren Juroren dem Glamour und den Toren erliegen.

Ein neues Level des Torwart-Spiels

Die Frage von Neuers Teamkollege Franck Ribéry muss erlaubt sein: "Was soll er denn noch alles machen?" Der Schlussmann von Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft lieferte 2014 konstant Leistungen auf Weltklasse-Niveau ab. Mit starken Reflexen, absoluter Ruhe auf Tor- und Mittellinie sowie einem feinen Füßchen bei der Spieleröffnung war er der nötige Rückhalt für das Double des FCB - und vor allem Garant für den DFB-Triumph bei der Weltmeisterschaft.

Skurriler Auftritt 
Der irre Jubelschrei von Weltfußballer Ronaldo

Am Ende seiner Dankesrede beim Ballon d'Or setzt der Portugiese zu einem wahren Urschrei an. Video

Ohne ihn, so sind sich Experten einig, hätte Deutschland den höchsten Titel des Fußballs nicht errungen. Der Höhepunkt war dabei sicher das Achtelfinale gegen Algerien, in dem Neuer, von seinen Vorderleuten im Stich gelassen, endgültig zum neuen deutschen Libero wurde und die Welt eine Revolution des Torwartspiels miterleben durfte. Der 28-Jährige veränderte die Art und Weise, wie Keeper betrachtet werden, und deren Selbstverständnis nachhaltig.

Die unschlagbare Show von CR7

Doch die größere Show sahen die Trainer und Kapitäne der Nationalmannschaften sowie ausgewählte Medienvertreter bei CR7. Unbestritten: Der Weltstar von Real Madrid ist ein Phänomen. Mit dem Rekord von 17 Treffern in der Champions League führte Cristiano Ronaldo die Königlichen zum lang ersehnten zehnten Titel in der Königsklasse. Insgesamt traf die schier unaufhaltbare Tormaschine 2014 in 60 Pflichtspielen 61 Mal.

Doch beim Gipfeltreffen in Brasilien tauchte er ab. Portugals Kapitän enttäuschte auf der allergrößten Fußball-Bühne total. Das gilt auch für das Finale der Champions League, als er lediglich das unbedeutende 4:1 in der Schlussminute per selbst geschundenem Elfmeter erzielte, anschließend aber unsäglich übertrieben zum Jubellauf mit blankem Oberkörper abdrehte. Ein Popstar, der seine weltweite und Stimmen bringende Vermarktung vorantreibt.

Inbegriff des modernen Fußballs

Tore schießt Manuel Neuer nicht. Noch nicht. Auf dem Höhepunkt seines Wirkens ist er zum Inbegriff des modernen Fußballs geworden und auf dem Weg, als bester Torwart aller Zeiten in die Geschichte einzugehen. Und so darf trotz des Ballon d'Or - und frei nach einer populären TV-Werbung - gemutmaßt werden: Vielleicht ist der weltbeste Fußballer gar nicht Ronaldo, sondern Manuel Neuer.

UMFRAGE
Ronaldo ist Weltfußballer. Wie beurteilen Sie die Wahl?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal