Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Galatasaray Istanbul tröstet Kevin Großkreutz mit 500.000 Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Chaos-Wechsel  

Galatasaray zahlt Großkreutz 500.000 Euro Entschädigung

04.09.2015, 13:30 Uhr | t-online.de

Galatasaray Istanbul tröstet Kevin Großkreutz mit 500.000 Euro. Kevin Großkreutz hat gut lachen: Galatasaray Istanbul tröstet den ehemaligen BVB-Star mit 500.000 Euro. (Quelle: imago/DeFodi)

Kevin Großkreutz hat gut lachen: Galatasaray Istanbul tröstet den ehemaligen BVB-Star mit 500.000 Euro. (Quelle: DeFodi/imago)

Kevin Großkreutz und der Chaos-Wechsel zu Galatasaray Istanbul - trotzdem hat er gut lachen: Als Entschädigung zahlt der Verein dem früheren BVB-Star 500.000 Euro. Das berichtet "Bild.de".

Der türkische Traditionsklub hatte bei den Wechselformalitäten kurz vor Transferschluss einen Formfehler begangen. Nun darf der 27-Jährige offiziell erst ab Januar 2016 für Galatasaray spielen.

Die 500.000 Euro entgehen Großkreutz an Auflaufprämie - pro Spiel angeblich 20.000 Euro. Diese Summe kassiert der Weltmeister, der in Istanbul einen Vertrag bis 2018 besitzt, zusätzlich zu seinem Fixgehalt. Wie es heißt, erhält Großkreutz im ersten Jahr 1,8 Millionen Euro und im zweiten sowie dritten Jahr dann 1,5 Millionen.

Nach Wechsel zu Gala 
Keine Spielgenehmigung für Großkreutz

Dumm gelaufen! Wie die FIFA bestätigt, fehlten einige Unterschriften. Video

Podolski macht Mut

In der kommenden Woche plant Großkreutz den Umzug nach Istanbul, um sich einzugewöhnen. "Ich habe nun bis Januar Zeit, mich im Training zu beweisen", sagte er. Am Samstag beim Abschiedsspiel von Dede will sich Großkreutz, Dortmunder Urgestein und Fanliebling, vom Klub und den Anhängern verabschieden.

Danach kann sich Großkreutz voll und ganz auf Galatasaray konzentrieren, auch wenn er zunächst zum Zusehen gezwungen ist. Aber Lukas Podolski, seit dieser Saison ebenfalls bei den Türken unter Vertrag, macht seinem Kumpel Mut. "Die ersten Spiele, die er nur von der Tribüne sieht, werden ihm wehtun. Aber diese Zeit vergeht auch, im Januar kann er dann angreifen. Und bei den Fans wird er mit seiner Art eh gut ankommen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal