Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Jürgen Klopp steht beim FC Liverpool in der Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verletzungsflut "kein Zufall"  

Massive Kritik an Klopps Trainingsmethoden

08.01.2016, 11:01 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp steht beim FC Liverpool in der Kritik. Bedröppelter Gesichtsausdruck bei Jürgen Klopp: Sind seine Trainingsmethoden zu hart? (Quelle: dpa)

Bedröppelter Gesichtsausdruck bei Jürgen Klopp: Sind seine Trainingsmethoden zu hart? (Quelle: dpa)

Angesichts der Verletzungsmisere beim FC Liverpool hagelt es massive Kritik an den Trainingsmethoden von Coach Jürgen Klopp. Regelrecht belehrend äußerte sich Sunderland-Trainer Sam Allardyce, der seinen Kollegen erst kürzlich einen "verweichlichten Deutschen" genannt hatte.

"Ich glaube, Jürgen hat noch nicht gemerkt, wie extrem unsere Liga in dieser Jahreszeit sein kann", zitiert der "kicker" den 61-Jährigen. Der Premier-League-Routinier sieht die Verletzungsursache in der kraftraubenden Spielweise der Reds. "Weil er diese Extra-Energie, diese zehn Extra-Meter gefordert hat, sind die Jungs nach so vielen Spielen in so kurzer Zeit jetzt müde und erleiden diese Muskelverletzungen."

Klopp kontert: "Freue mich für Sam"

Der Konter von Klopp nach der Verbalattacke ließ nicht lange auf sich warten: "Ich freue mich für Sam, dass ein so erfahrener Manager die Zeit hat, über Liverpools Probleme nachzudenken", sagte der 48-Jährige.

Nach Halbfinal-Hinspiel 
Pokal: Jürgen Klopp trotz Reds-Sieg in Sorge

Der 1:0-Sieg bei Stoke City wird von zwei weiteren Verletzungen getrübt. Video

Am Mittwoch hatte Liverpool beim 1:0-Sieg im Halbfinal-Hinspiel des Ligapokals bei Stoke City mit Philippe Coutinho und Dejan Lovren erneut zwei Spieler - wieder einmal mit Oberschenkelproblemen - verloren. Seit Klopp vor drei Monaten in Liverpool übernommen hat, hat sich die Zahl der verletzten Spieler auf 24 erhöht.

Verletzungen "traurig, aber erwartbar"

Direkt nach der Partie hatte Graeme Souness, Liverpool-Trainer von 1991 bis 1994, moniert: "Fünf Oberschenkelverletzungen auf einmal können kein Zufall sein", sagte er und nahm vor allem Klopps typische Taktik des Gegenpressings unter die Lupe. "Es ist schwer, so über 90 Minuten zu arbeiten. Ich denke, sie müssen jetzt gucken, wie sie trainieren."

Kritik kommt auch von Fitness-Coach Raymond Verheijen, der Spitzenklubs wie den FC Barcelona, Chelsea oder Manchester City betreut. "Traurig, dass sich die Muskelverletzungen beim FC Liverpool häufen, seit Jürgen Klopp dort arbeitet. Traurig, aber erwartbar", zitiert die "Welt" den Niederländer.

Kommt jetzt Subotic?

Klopp nimmt sich die Kritik der Kollegen offenbar zu Herzen und stellt vor seinem Debüt im traditionellen FA-Cup am Freitag beim Viertligisten Exeter City seine Methoden auf den Prüfstand. "Wir müssen sehen, ob wir etwas ändern müssen, ob die Belastung im Training möglicherweise zu groß ist", erklärte er und fügte an: "Ich weiß nicht, wer verfügbar sein wird. Wir werden trainieren und sehen, wer spielen kann."

Mit Martin Skrtel, Dejan Lovren, Mamadou Sakho und Kolo Touré muss Klopp derzeit auf gleich vier Innenverteidiger verzichten. Deshalb wird auf der Insel bereits spekuliert, dass er seinen ehemaligen Schüler Neven Subotic vom BVB an den Mersey River locken will. "Wir müssen auf die Situation reagieren, aber es ist schwierig, gute Spieler zu diesem Zeitpunkt zu finden", sagte Klopp.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal