Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FC Barcelona: Staatsanwaltschaft fordert Prozess gegen Neymar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Barcas Suárez gesperrt  

Staatsanwaltschaft fordert Prozess gegen Neymar

08.01.2016, 18:25 Uhr | dpa, sid

FC Barcelona: Staatsanwaltschaft fordert Prozess gegen Neymar . Barcelonas Neymar (re.) ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.  (Quelle: Reuters)

Barcelonas Neymar (re.) ist ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. (Quelle: Reuters)

Kaum ist der erneute Skandal um Luis Suárez etwas verflogen, steht dem FC Barcelona schon wieder mächtig Ärger bevor: Die spanische Staatsanwaltschaft hat beantragt, gerichtliche Schritte gegen Barca-Star Neymar wegen eines Betrugsverdachts im Rahmen seines Transfers zu den Katalanen einzuleiten.

Nach Ansicht der Staatsanwälte am nationalen Staatsgerichtshof sei es "angemessen, dass er als Beschuldigter erscheint", hieß es in einem Statement.

Etliche Personen sollen verwickelt sein

Auch gegen Neymars Vater sowie gegen Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu, dessen Vorgänger Sandro Rosell und die früheren Vereins-Offiziellen Luis Alvaro de Oliveira und Odilio Rodriguez sollen gerichtliche Schritte eingeleitet werden. Der Gerichtshof muss nun entscheiden, ob er der Empfehlung der Staatsanwaltschaft folgt.

Beteiligten wird Betrug und Korruption vorgeworfen

Der FC Barcelona hatte zunächst angegeben, den brasilianischen Nationalspieler für 57,1 Millionen Euro vom FC Santos verpflichtet zu haben. Später stellte sich heraus, dass sich die tatsächlichen Kosten für den Torjäger auf insgesamt 86,2 Millionen Euro belaufen hatten.

Der Strafantrag war vom brasilianischen Investitionsfonds DIS gestellt worden. Der Fonds hielt nach eigenen Angaben 40 Prozent Anteile an Neymar und wirft den Beteiligten Betrug und Korruption vor.

Suárez für zwei Pokal-Spiele gesperrt

Neymars Sturmkollege Suárez ist derweil wegen Beleidigung gegnerischer Profis für zwei Pokal-Spiele gesperrt worden. Das teilte der spanische Fußball-Verband RFEF mit.

Barca kündigte bereits Berufung gegen das Urteil an. Suárez soll am Mittwochabend nach dem Hinspiel im Pokal-Achtelfinale gegen Stadtrivale Espanyol (4:1) eine Rangelei zwischen Spielern beider Teams provoziert haben. 

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017