Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Manchester United und City locken Neymar mit irrem Gehalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unverschämtes Angebot  

Manchester-Klubs locken Neymar mit Wahnsinns-Gehalt

12.02.2016, 12:00 Uhr | t-online.de

Manchester United und City locken Neymar mit irrem Gehalt. Barca-Superstar Neymar: Folgt er dem Lockruf des Geldes? (Quelle: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Barca-Superstar Neymar: Folgt er dem Lockruf des Geldes? (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports/imago)

Das würde sämtliche Fußball-Gehälter in den Schatten stellen: Superstar Neymar vom FC Barcelona könnte schon bald zum bestbezahlten Fußball-Profi aller Zeiten aufsteigen.

Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, bieten sowohl Manchester United als auch Manchester City dem Stürmer ein Jahresgehalt 66 Millionen Euro. Zum Vergleich: Das derzeitige Salär des 24-Jährigen in Barcelona soll rund 16 Millionen Euro per annum betragen.

Zwar besitzt der Brasilianer bei Barca noch einen Vertrag bis 2018. United und City sollen aber auch bereit sein, die fest geschriebene Ablöse in Höhe von 190 Millionen Euro zu zahlen - die schwerreichen Klubbesitzer und die TV-Milliarden in der Premier League machen es möglich. Damit kann das Wettbieten in der nächsten Transferperiode im Sommer losgehen.

Messi stört auf dem Weg zur Nummer eins

Bei beiden Klubs soll Neymar die neue Galionsfigur werden. Und der Südamerikaner dürfte nicht nur wegen des irren Gehalts über einen Wechsel nachdenken. Bei Barcelona steht er oft im Schatten von Lionel Messi. Will Neymar weltweit die Nummer eins werden, sollte er so schnell wie möglich zu einem anderern Topverein gehen.

Neymars Vater hatte zuletzt bereits einen Wechsel angekündigt. "Es gibt keinen Grund, warum er einen neuen Vertrag in Barcelona unterschreiben sollte", wird er bei der "Welt" zitiert.

Neymar will zu Guardiola

Für einen Wechsel zu Manchester City spricht auch Bayern-Coach Pep Guardiola, der die Citizens im Sommer übernehmen wird. Neymar macht keinen Hehl daraus, dass er unter dem Spanier trainieren will. "Guardiola ist jemand, den ich sehr bewundere und mit dem ich gern zusammenarbeiten würde", sagte der Angreifer.

Die Bewunderung beruht offenbar auf Gegenseitigkeit: Vor seinem Amtsantritt bei Bayern München im Sommer 2013 soll sich Guardiola die Verpflichtung Neymars gewünscht haben. Die Bayern holten stattdessen für 37 Millionen Euro Mario Götze von Borussia Dortmund.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal