Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Bastian Schweinsteiger wehrt sich gegen "steile Kritik"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Held spricht über die EM  

Schweinsteiger wehrt sich gegen "steile Kritik"

25.02.2016, 07:05 Uhr | t-online.de, sid

Bastian Schweinsteiger wehrt sich gegen "steile Kritik" . Bastian Schweinsteiger kann die Kritik an seinen Leistungen nicht nachvollziehen.  (Quelle: dpa)

Bastian Schweinsteiger kann die Kritik an seinen Leistungen nicht nachvollziehen. (Quelle: dpa)

Bastian Schweinsteiger durchlebt nicht nur bei Manchester United harte Zeiten. Die anhaltende Kritik an den Leistungen des verletzten DFB-Kapitäns ebbt einfach nicht ab. Doch nun hat sich der WM-Held in einem Interview zur Wehr gesetzt und spricht von seinen Plänen zur EM 2016.

"In der Hinrunde waren wir mit Manchester United sogar zeitweise Tabellenführer, trotz großen Verletzungspechs. Ich habe in dieser Saison trotz Sperre und Verletzung 27 Pflichtspiele bestritten. Es könnte vieles besser laufen, aber zu behaupten, ich sei nicht mehr gut genug, ist schon sehr steil", sagte Schweinsteiger im "Bild"-Interview.

Schweinsteiger: das sind "marktschreierische Fragen"

Auf die Frage, ob die DFB-Elf überhaupt noch mit ihm planen könne, reagierte der WM-Held schmallippig. "Noch im September beim Länderspiel in Frankfurt gegen Polen hörte ich, dass die erste Halbzeit wohl eine der besten Halbzeiten einer deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten war. Da sind mir die Fragen jetzt zu marktschreierisch", so der 31-jährige United-Profi weiter.

EM 2016 
Schweinsteiger: WM-Held auf dem Abstellgleis?

Bei ManUnited hagelt es Kritik, zudem ist er noch immer verletzt. Video

"Im März bin ich wieder voll dabei"

Derzeit laboriert Schweinsteiger an einem Innenband-Einriss im Knie, spricht aber schon von seiner Rückkehr. "In fünf Tagen kann ich mit dem Laufen beginnen, etwa fünf Tage später sollte ich wieder am Ball sein. Das Ärzte-Team in Manchester und Dr. Müller-Wohlfahrt sind sehr zufrieden. Ich denke, im März bin ich wieder voll dabei", erläuterte der ehemalige Bayern-Star.

Auch der EM-Start am 10. Juni in Frankreich komme für ihn nicht zu früh. Keiner müsse sich Sorgen um ihn machen. "Ich bin auf dem besten Weg. Ein Innenbandanriss benötigt Zeit, aber es verheilt alles prima. Wenn die EM jetzt nicht kurzfristig auf Anfang März vorverlegt wird, dann sieht es sehr gut aus."

Verletzungen gehören zum Geschäft

Das Timing seiner Verletzung sei ihm sogar ganz recht gewesen. "Und Verletzungen gehören nun mal leider zum Geschäft. Ein Innenbandanriss kann dir mit 20 Jahren passieren oder mit 31 Jahren. Jederzeit, auch in der Saison vor einem großen Turnier. Wenn es mir also schon passieren musste, dann jetzt", so der Mittelfeld-Stratege.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal