Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Spanischer Supercup: Real Madrid zerlegt FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanischer Supercup  

Real Madrid zerlegt den FC Barcelona

17.08.2017, 01:02 Uhr | lr, t-online.de, sid

Spanischer Supercup: Real Madrid zerlegt FC Barcelona. Lionel Messi (vorne) und Luis Suarez können die deutlichen Niederlagen des FC Barcelona kaum fassen. (Quelle: Reuters/Juan Medina)

Lionel Messi (vorne) und Luis Suarez können die deutlichen Niederlagen des FC Barcelona kaum fassen. (Quelle: Juan Medina/Reuters)

So deutlich war der spanische Supercup selten: Real Madrid gewinnt insgesamt mit 5:1 gegen den Erzrivalen aus Barcelona. Beim 2:0-Sieg im Rückspiel brauchte Real dafür noch nicht einmal seine Superstars Cristiano Ronaldo und Gareth Bale.

Ronaldo war nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel wegen eines Schubsers gegen Schiedsrichter Ricardo de Burgos Bengoetxea für fünf Spiele gesperrt worden. Bale saß nur auf der Bank. In Abwesenheit der Superstars brachte das spanische Talent Marco Asensio die Madrilenen mit einem sensationellen Distanzschuss in Führung (4.). Ähnlich spektakulär hatte der 21 Jahre alte Offensivspieler auch im Hinspiel getroffen. Der französische Stürmer Karim Benzema erhöhte schließlich nach einer flachen Hereingabe von Marcelo zum 2:0 (39.) für die Gastgeber.

Der deutsche Weltmeister Toni Kroos wurde bei Real in der 80. Minute ausgewechselt. Auch für ihn ist es bereits der zweite Titel der neuen Saison. In der vergangenen Woche hatte Champions-League-Sieger Real schon den europäischen Supercup durch ein 2:1 gegen Europa-League-Sieger Manchester United gewonnen.

Nicht einmal Mitspieler Luka Modric kann Reals Marco Asensio (r.) beim Torjubel stoppen. (Quelle: Reuters/Juan Medina)Nicht einmal Mitspieler Luka Modric kann Reals Marco Asensio (r.) beim Torjubel stoppen. (Quelle: Juan Medina/Reuters)

Beim FC Barcelona steht der neue Trainer Ernesto Valverde (kam aus Bilbao) hingegen schon vor dem Liga-Start gehörig unter Druck. Nach dem Abgang von Superstar Neymar nach Paris sind die Fans ohnehin pessimistisch, die deutliche Unterlegenheit in den beiden Duellen gegen den Erzrivalen macht alles noch schlimmer. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017