Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Nächster Dämpfer für Liverpool – Pep gewinnt 5:0

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Premier League, 5. Spieltag  

Nächster Dämpfer für Klopp – ManCity gewinnt 6:0

16.09.2017, 18:13 Uhr | sid

Nächster Dämpfer für Liverpool – Pep gewinnt 5:0. Zum Verzweifeln: Jürgen Klopp kam mit Liverpool gegen Burnley nur zu einem Remis. (Quelle: Reuters/Phil Noble)

Zum Verzweifeln: Jürgen Klopp kam mit Liverpool gegen Burnley nur zu einem Remis. (Quelle: Phil Noble/Reuters)

Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League aus dem Tritt gekommen: Gegen den FC Burnley kamen die Reds am fünften Spieltag nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und verloren den Kontakt zur Spitze.

Der deutsche Nationalspieler Emre Can verhinderte mit der Vorlage zum Ausgleich von Mohamed Salah (37.) eine Niederlage.

Liverpool liegt dennoch hinter David Wagner und Huddersfield Town, das 1:1 (0:0) gegen Leicester City spielte. Für Leicester glich der englische Nationalstürmer Jamie Vardy (50./ Elfmeter) kurz nach der Huddersfield-Führung durch Laurent Depoitre (46.) aus.

Guardiola stürmt mit ManCity an die Tabellenspitze

Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola eilte mit Manchester City derweil an die Tabellenspitze. Eine Woche nach dem 5:0 gegen den FC Liverpool und drei Tage nach dem 4:0 bei Feyenoord Rotterdam in der Champions League fertigte der frühere Bayern-Trainer mit seiner Mannschaft den FC Watford auswärts mit 6:0 (3:0) ab.

Sergio Agüero (27./31./81.) erzielte seine Saisontore drei bis fünf, Gabriel Jesus (37.) auf Vorlage Agüeros sein viertes. Zudem trafen Nicolas Otamendi (63.) und Raheem Sterling (89., Elfmeter) bei Watford, das sich bis dahin als Überraschungsmannschaft hatte fühlen dürfen.

Palace verliert weiter

Auch der neue Teammanager Roy Hodgson stoppte die Alptraumserie von Crystal Palace nicht. Der frühere Nationaltrainer verlor mit den Londonern gegen den FC Southampton mit 0:1 (0:1).

Fünf Niederlagen ohne Tor ab Saisonstart bedeuten einen Negativrekord in der Premier-League-Geschichte. Hodgson, erst der dritte Premier-League-Teammanager jenseits der 70, hatte den nach nur 77 Tagen entlassenen Niederländer Frank de Boer beerbt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017