Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Wegen Referendum: Geisterspiel für Barça!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Messi und Co. in leerem Stadion  

Wegen Referendum: Geisterspiel für Barça!

01.10.2017, 16:07 Uhr | DED, sid, t-online.de

Wegen Referendum: Geisterspiel für Barça!. Das Camp Nou bleibt wegen der Sicherheitsbedenken leer. (Quelle: imago)

Das Camp Nou bleibt wegen der Sicherheitsbedenken leer. (Quelle: imago)

Verwirrung um das Duell zwischen dem FC Barcelona und UD Las Palmas in der Primera Division: Nachdem das Spiel ursprünglich aus Sicherheitsgründen abgesagt werden sollte, steht nun fest: Die Partie findet statt  allerdings ohne Fans!

"Der FC Barcelona verurteilt die heutigen Ereignisse in vielen Teilen Kataloniens, die die Bürger davon abhalten sollen, ihr demokratisches Grundrecht der freien Meinungsäußerung wahrzunehmen", erklärte der Klub in einer Mitteilung. Und: "Angesichts der außergewöhnlichen Ereignisse hat die Klubführung entschieden, dass das Spiel hinter verschlossenen Türen stattfinden wird, nachdem die Liga eine Spielverlegung abgelehnt hat." 

Zuvor hatte Las Palmas angekündigt, die Partie am Sonntag (16:15 Uhr) mit kleinen spanischen Flaggen auf dem Trikot bestreiten zu wollen, daraufhin hatte Barça die Austragung grundsätzlich infrage gestellt.

Die Auseinandersetzung über das katalonische Referendum zur Unabhängigkeit am Sonntag hat damit auch die Primera Division erfasst.

Barça-Stars riefen zur Wahl auf

Las Palmas hatte das Tragen des nationalen Symbols damit begründet, dass "unsere Hoffnung in die Zukunft des Landes still demonstriert" werden solle.

Barça unterstützt seit Langem das Recht auf eine Abstimmung über die katalonische Unabhängigkeit, ohne sich aber auf eine Seite zu schlagen. Am Sonntag bekannten sich Gerard Pique sowie die früheren Barça-Profis Xavi und Carles Puyol zur Wahl. "Zu wählen ist Demokratie", twitterte Puyol.

Die spanische Polizei ging am Sonntag gewaltsam gegen Demonstranten vor, die Beamte am Betreten von Wahllokalen hindern und den Abtransport beschlagnahmter Wahlurnen verhindern wollten. Nach Angaben der katalanischen Rettungskräfte gab es Dutzende Verletzte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017