Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Manchester City trifft nach 38 Sekunden und schlägt Watford

...

Tor nach 38 Sekunden  

Manchester City gewinnt nach Blitz-Start

02.01.2018, 23:20 Uhr | dpa

Manchester City trifft nach 38 Sekunden und schlägt Watford. Raheem Sterling: Der City-Star erzielte das schnellste Tor der Saison. (Quelle: imago/PA Images)

Raheem Sterling: Der City-Star erzielte das schnellste Tor der Saison. (Quelle: PA Images/imago)

Das Team von Star-Trainer Pep Guardiola erzielte das schnellste Tor der Premier-League-Saison und stürmt zum nächsten Sieg. Die Vorlage fürs Rekord-Tor lieferte ein deutscher Nationalspieler. 

Tabellenführer Manchester City ist in der englischen Premier League wieder auf Erfolgskurs. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola kam am Dienstag im ersten Spiel des Jahres zu einem ungefährdeten 3:1 (2:0) gegen den FC Watford und unterstrich die Ambitionen auf die Meisterschaft. Man City führt die Tabelle mit 15 Punkten Vorsprung auf den Zweiten Manchester United souverän an.

Top-Torjäger Agüero trifft für City

Zwei Tage nach dem torlosen Remis bei Abstiegskandidat Crystal Palace schoss Raheem Sterling die Guardiola-Elf schon nach 38 Sekunden in Führung – das schnellste Tor der Saison in der Premier League. Die Vorlage lieferte der deutsche Nationalspieler Leroy Sané.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Watfords Christian Kabasele (13. Minute) unterlief bei strömendem Regen im Etihad Stadion kurze Zeit später ein Eigentor. In der zweiten Hälfte machte dann Sergio Agüero (63.) mit seinem 13. Saisontor alles klar. Der Treffer von Andre Gray (82.) für die Gäste aus Watford kam zu spät.

Auch Tottenham siegt souverän

Neben Sané stand auch der frühere Wolfsburger Kevin de Bruyne, der am Sonntag angeschlagen ausgewechselt wurde, wieder in der Startelf. Hingegen musste Guardiola auf Angreifer Gabriel Jesus verzichten. Wegen einer mutmaßlichen Knieverletzung wird der Brasilianer voraussichtlich länger ausfallen. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.

Tottenham Hotspur setzte sich zugleich mit 2:0 (1:0) beim Tabellenletzten Swansea City durch. Der Spanier Fernando Llorente (12.) per Kopf und der englische Nationalspieler Dele Alli (89.) trafen für die Spurs, die durch den Sieg in der Tabelle auf Platz fünf vorrückten und damit den FC Arsenal überholten.

Quelle und weiterführende Informationen:
- Nachrichtenagentur dpa
- Ergebnisse und Tabelle der Premier League

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018