Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-EM 2016: Deutschland mit "schwarzer Bestie" im Tor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spaniens Presse zum EM-Sieg  

"Eine Herde Bisons" mit "schwarzer Bestie" im Tor

01.02.2016, 14:38 Uhr | sid

Handball-EM 2016: Deutschland mit "schwarzer Bestie" im Tor. "Eine Herde Bisons" - das DHB-Team feiert Erfolgs-Trainer Dagur Sigurdsson. (Quelle: dpa)

"Eine Herde Bisons" - das DHB-Team feiert Erfolgs-Trainer Dagur Sigurdsson. (Quelle: dpa)

Ernüchtert und enttäuscht, aber auch mit jeder Menge Hochachtung für die deutsche Mannschaft, haben die spanischen Medien auf den EM-Titel der deutschen Handballer reagiert.

"Wie eine Herde Bisons" sei das DHB-Team im Finale in Krakau gewesen, schrieb "El Pais", beim 17:24 seien die "Hispanos" an der "deutschen Mauer zerschellt" ("Marca"). Viel Lob erhielten Bundestrainer Dagur Sigurdsson und einer der deutschen Matchwinner: "Die Nationalmannschaft verzweifelte an Andreas Wolff, einem fantastischen Torwart", schrieb "AS", "Superdeporte" nannte den deutschen Keeper "schwarze Bestie".

"El Pais" hob Sigurdsson hervor: "Dieses Werk ist das Verdienst von Dagur Sigurdsson. Er flickte eine Mannschaft nach vielen Ausfällen zusammen und gab dem Team Flügel."

"Oh, wie ist das schön!" 
So ausgelassen hat Berlin die EM-Helden gefeiert

Die deutschen Handballer sind nach einer langen Party-Nacht zurückgekehrt. mehr

Die spanischen Pressestimmen im Überblick:

"Marca": "Die 'Hispanos' zerschellen an der deutschen Mauer. Die 'Hispanos' schaufelten ihr Grab in der ersten Halbzeit. Wolff rechtfertigte seine Wahl zum besten Torwart des Turniers. Die spanische Nationalmannschaft wollte ihr erstes EM-Gold holen, aber sie war nicht anwesend. Deutschland verdiente den Erfolg mit dem Richtungswechsel seit 15 Monaten mit dem Isländer Dagur Sigurdsson an der Front. Deutschland spielte mit Härte, aber auch mit viel Selbstvertrauen."

"AS": "Bitteres Silber für die 'Hispanos'. Deutschland greift sich die Goldmedaille und schickt Spanien in die vorolympische Qualifikation. Die Nationalmannschaft verzweifelte an Andreas Wolff, einem fantastischen Torwart. Sie verlor die Geduld, und es fehlte an Tempo. Deutschland überrannte sie von der ersten Minute an wie eine Dampfwalze. Es war kein schlechtes Spiel von Spanien, es war das schlechteste. Häfner nahm unsere Abwehr auseinander, genauso wie Dahmke, genauso wie Fäth. Die zweite Halbzeit war identisch: Spanien wurde nicht besser und Deutschland wurde nicht schlechter."

"Sport": "Spanien rannte sich gegen Deutschland fest und musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben. Spanien spielte schlecht gegen Deutschland, damit war Gold vom Tisch. Die Deutschen präsentierten im Finale eine junge und unerfahrene Mannschaft, die aber perfekt eingestellt war vom Isländer Dagur Sigurdsson. Die 'Hispanos' schafften es nicht, die Abwehr zu durchbrechen. Deutschland zeigte sich inspiriert sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mit einem unüberwindbaren Andreas Wolff."

"El Mundo Deportivo": "Totaler Schiffbruch von Spanien im Finale. Es war das schlechteste Spiel der Nationalmannschaft seit langer Zeit. Monumentaler Kollaps im Angriffsspiel. Es ist eine Niederlage für die 'Hispanos', die für immer und ewig weh tun wird. Deutschland holt den Titel dank Andreas Wolff und Kai Häfner.

"Bad Boys" sind zurück 
So rockten die Handball-EM-Helden Berlin

Das DHB-Team feierte nach dem Gewinn des EM-Titels eine große Party. Video

Superdeporte: "Spanien hatte nie den Hauch einer Chance. Andreas Wolff ist seit heute mit seinen Wahnsinnsparaden eine der schwarzen Bestien des spanischen Handballs. Deutschland ist verdienter Europameister. Kaum zu glauben, aber Spanien erzielte sein erstes Tor nach der sechsten Minute."

"El Pais": "Spanien löst sich gegen Deutschland auf. Die Mannschaft von Trainer Cadenas war völlig vernebelt im Angriff, die Goldmedaille ist futsch. Spanien verlässt Krakau mit einem bitteren Beigeschmack. Ein robustes Deutschland dominierte Spanien von Anfang bis zum Ende. Spanien hatte keine Antwort. Deutschland war wie eine Herde von Bisons. Deutschland wurde vom jungen und immensen Wolff zusammengehalten. Deutschland hat Spanien den Zahn gezogen. Dieses Werk ist das Verdienst von Dagur Sigurdsson. Er flickte eine Mannschaft nach vielen Ausfällen zusammen und gab dem Team Flügel."

Schweini, Lisicki und Co. gratulieren 
Handball-Europameister! So reagiert das Netz

Die deutsche Sportprominenz gratulierte fleißig - hier gibt es die besten Posts. Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal