Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Radsport: Rückschlag für Valverde im Kampf gegen Doping-Sperre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückschlag für Valverde im Kampf gegen Sperre

18.05.2010, 21:40 Uhr | sid, sid

Radsport: Rückschlag für Valverde im Kampf gegen Doping-Sperre. Im Zwielicht: Die Sperre gegen Alejandro Valverde soll ausgedehnt werden. (Foto: imago)

Im Zwielicht: Die Sperre gegen Alejandro Valverde soll ausgedehnt werden. (Foto: imago)

Die Luft für Alejandro Valverde im Kampf gegen seine zweijährige Doping-Sperre wird dünner. Das Schweizer Bundesgericht wies den Einspruch des spanischen Radprofis gegen die jüngst vom Internationalen Sportgerichtshof CAS bestätigte Zwei-Jahres-Sperre für Rennen in Italien aus formellen Gründen ab. Zugleich hat das Nationale Olympische Komitee von Italien CONI den Radsport-Weltverband UCI dazu angehalten, eine weltweite Sperre auszusprechen.

Gericht weist Einspruch zurück

Valverde hatte in der Schweiz Einspruch gegen das Urteil des CAS eingelegt, da Richter Ulrich Hess aufgrund seiner vorherigen Arbeit für die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) befangen gewesen sei. Das Bundesgericht wies den Einspruch allerdings ab, da dieser zu früh gestellt worden war. Valverde muss nun einen neuen Anlauf unternehmen.

Übereinstimmung bei Blutproben

Die Anti-Doping-Agentur des CONI hat Valverde bis zum 11. Mai 2011 für alle Rennen in Italien gesperrt. Vorausgegangen war ein vom CONI veranlasster DNA-Abgleich Valverdes mit Blutproben aus der Operacion Puerto, der eine Übereinstimmung ergeben hatte. Das CAS bestätigte das Strafmaß. Die UCI will indes noch eine zweite Klage Valverdes vor dem CAS abwarten, ehe sie eine mögliche weltweite Sperre ausspricht.

Derzeit haltloser Zustand

Das dauert CONI-Präsident Giovanni Petrucci allerdings zu lange. Petrucci forderte den nationalen Radsport-Verbandspräsidenten Renato di Rocco auf, seinen Einfluss bei der UCI zur zügigen Aussprechung eines weltweiten Fahrverbots geltend zu machen. Rocco ist UCI-Vizepräsident. In der Tat herrscht derzeit ein haltloser Zustand. Durch das Zögern der UCI kann Valverde derzeit ungehindert Rennen fahren. So belegte er unter anderem Platz drei beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich. Beim Prolog der Tour de Romandie am Dienstag kam der Spanier auf den 13. Rang.

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu Top-Preisen
t-online.de Shop Wii Sports und Fitness

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal