Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Gary Speed begeht Selbstmord im eigenen Haus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gary Speed begeht Selbstmord im eigenen Haus

27.11.2011, 14:15 Uhr | dpa, sid

Gary Speed begeht Selbstmord im eigenen Haus. Gary Speed nahm sich das Leben. (Quelle: imago)

Gary Speed nahm sich das Leben. (Quelle: imago)

Der walisische Fußball steht unter Schock: Nationaltrainer Gary Speed hat im Alter von 42 Jahren in seinem Haus Selbstmord begangen. Nach Angaben der Polizei in Cheshire im Nord-Westen Englands wurde der Ex-Profi erhängt aufgefunden. Noch am Samstagnachmittag war Speed bei der BBC in einer Fußballshow aufgetreten. "Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden und die Angehörigen sind informiert", teilte die Polizei mit.

"Unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir möchten alle bitten, die Privatsphäre der Familie in dieser schweren Zeit zu respektieren", hieß es in einer Mitteilung des walisischen Fußball-Verbandes FAW, der weitere Details über den Tod des 42-Jährigen nicht nennen wollte. Auf der Insel herrschte nach Bekanntwerden der Nachricht Betroffenheit und Erschütterung. "Ich, und die ganze Fußball-Familie von Wales, wir sind nach Garys Tod am Boden zerstört. Meine Gedanken und Gebete sind in diesen schwierigen Zeiten bei seiner Frau und der Familie", sagte Jonathan Ford, Geschäftsführer des walisischen Fußball-Verbandes.

Fassungslosigkeit auf der Insel

"Ich kann es nicht glauben. Vor ein paar Tagen haben wir unsere Kinder zusammen zur Schule gebracht", äußerte Englands Fußball-Nationalspieler Michael Owen, der in der Nähe von Speeds Haus wohnt, bestürzt in der BBC. "Ich bin erschüttert", sagte auch der ehemalige Bayern-Profi Mark Hughes. Der walisische erste Minister Carwyn Jones war ebenso geschockt wie alle Fußballfans auf der Insel: "Unsere Gedanken sind bei seiner Familie."

Seit 2010 Trainer der Nationalmannschaft

Speed, der es als Spieler auf 85 Einsätze für die walisische Nationalmannschaft brachte, war seit Dezember 2010 Trainer der Fußball-Nationalmannschaft von Wales, mit der er in zehn Spielen fünf Siege erreichte. Wales schloss die Qualifikations-Gruppe G zur Europameisterschaft 2012 als Vierter ab.

Premier-League-Gewinner mit Leeds United

Der einstige Rekordprofi war nicht nur in Wales ein Idol. Für den FC Everton, Leeds United, Newcastle United, die Bolton Wanderers und Sheffield United absolvierte er fast 700 Liga-Spiele im englischen Spitzenfußball. Speed war der erste Spieler überhaupt, der die Marke von 500 Einsätzen in der Premier League durchbrach. 1992 war Speed mit Leeds United an der Seite des exzentrischen Franzosen Eric Cantona Meister geworden, der persönliche Höhepunkt in seiner 22-jährigen Profikarriere.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal