Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Bernie Ecclestone plant Rennen in Argentinien ab 2013

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel-1-Kalender 2013: Argentinien kommt - und Südkorea muss gehen

06.04.2012, 10:05 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

Formel 1: Bernie Ecclestone plant Rennen in Argentinien ab 2013. Die Formel 1 kehrt zurück nach Argentinien - die Grid Girls sind schon da. (Quelle: imago)

Die Formel 1 kehrt zurück nach Argentinien - die Grid Girls sind schon da. (Quelle: imago)

Bernie Ecclestone schraubt weiter an seinem perfekten Formel-1-Rennkalender. Neuester Coup: Schon ab der kommenden Saison 2013 soll die Königsklasse des Motorsports wieder in Argentinien ihre Runden drehen. Ein entsprechender Vertrag wird derzeit aufgesetzt.

Allerdings soll der eh schon randvolle Kalender nicht um einen weiteren Grand Prix erweitert werden. Ein Rennen wird sehr wahrscheinlich gestrichen: der Große Preis von Südkorea. Das berichtet das italienische Fachblatt "Autosprint".

Hafenkulisse als Schauplatz für neues Rennen

Angeblich soll die Vereinbarung zwischen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und den Vertretern von Mar del Plata, dem neuen Grand-Prix-Standort in Argentinien, schon im Mai unterschrieben werden. Für die Planung und den Bau der rund fünf Kilometer langen Bahn, die 18 Kurven bekommen soll, wird wohl einmal mehr Ecclestones Formel-1-Architekt Hermann Tilke verantwortlich zeichnen.

Als Schauplatz für das Rennen dient wahrscheinlich eine Hafenkulisse, wie sie zuletzt auch bei einigen anderen Rennstrecken umgesetzt wurde. Der argentinische Tourismus-Minister Enrique Mayer zeigte sich jedenfalls sehr angetan von den Plänen: "Die Regierung stellt sich der großen Herausforderung, einen Grand Prix zu organisieren, um unser Landesimage weltweit zu fördern."

Schumacher bis dato letzter Sieger in Argentinien

Südkorea steht, so "Autosprint" weiter, auf der Pole-Position, um seinerseits das Formel-1-Rennen zu verlieren, wenn Argentinien zusteigt. Weil die Anzahl der Grands Prix konstant bei 20 bleiben soll, muss 2013 aber noch ein weiteres Rennen gestrichen werden, denn auch New Jersey stößt neu zum Rennkalender. Angeblich werden sich Barcelona und Valencia künftig abwechseln.

Ungeachtet dessen steht Argentinien vor seinem Comeback in der Formel 1. Das südamerikanische Land war zwischen 1953 und 1998 insgesamt 20 Mal ein Austragungsort für einen Großen Preis (Alle Argentinien-Rennen in der Formel-1-Datenbank!), wobei stets Buenos Aires die Kulisse dafür war - allerdings mit mehreren unterschiedlichen Streckenvarianten. Der bis dato letzte Sieger eines Rennens in Argentinien war Michael Schumacher.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal