Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kaiserslautern siegt in Bochum und bleibt Spitzenduo auf den Fersen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaiserslautern bleibt Spitzenduo auf den Fersen

28.09.2012, 07:21 Uhr | dpa

Kaiserslautern siegt in Bochum und bleibt Spitzenduo auf den Fersen. Bochums Yusuke Tasaka (re.) im Duell mit Kaiserslauterns Mimoun Azaouagh. (Quelle: dpa)

Bochums Yusuke Tasaka (re.) im Duell mit Kaiserslauterns Mimoun Azaouagh. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Kaiserslautern ist in der 2. Bundesliga weiter ungeschlagen. Die Pfälzer setzten sich mit 2:1 (1:0) beim VfL Bochum durch und kletterten durch den vierten Saisonsieg auf den dritten Tabellenplatz. Konstantinos Fortounis (36. Minute) und Mohamadou Idrissou (65.) erzielten vor 13.212 Zuschauern die Treffer zum bereits dritten Auswärtssieg des FCK. Yusuke Tasaka (84.) gelang nur noch das Anschlusstor.



Bei den Lauterern gefiel vor allem der starke Fortounis. Zunächst bereitete der Grieche eine Chance für Idrissou (14.) vor, wenig später hatte er selbst zwei Möglichkeiten (15./25.) und traf schließlich nach Flanke von Florian Dick per Kopf zur Führung. Die Antwort der Bochumer kam prompt: Doch Alexander Iaschwillis Schuss aus 14 Metern (36.) parierte Tobias Sippel mit einer Glanztat.

Premiere in der 2. Liga

In der Bundesliga standen sich die beiden Team bereits 58 Mal gegenüber, in der zweiten Liga war es hingegen eine Premiere. Und in der zweiten Hälfte mühten sich die Bochumer, ihre Bilanz von bis dahin 26 Niederlagen gegen Kaiserslautern aufzubessern. Doch die beste Möglichkeit vereitelte erneut Keeper Sippel, als er den Ball nach einem Freistoß von Michael Ortegas (48.) abwehrte.

Es blieb lange die einzige nennenswerte Chance der Gastgeber im zweiten Durchgang, in dem erneut die Gäste mehr Ballbesitz hatten und viele Zweikämpfe gewinnen konnten. Für die Vorentscheidung sorgte Idrissou, der nach Vorlage von Ilian Micanski zum 2:0 traf. Bochums später Anschlusstreffer durch Tasaka war zu wenig. In einer hektischen Schlussphase rettete sich Kaiserslautern über die Runden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal