Sie sind hier: Home > Sport >

Force India: Mechaniker bei Formel-1-Test angefahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unfall bei Force India

07.02.2013, 12:10 Uhr | sid, t-online.de

Force India: Mechaniker bei Formel-1-Test angefahren. Formel-1-Mechaniker arbeiten nicht umsonst in Schutzkleidung. (Quelle: xpb)

Formel-1-Mechaniker arbeiten nicht umsonst in Schutzkleidung. (Quelle: xpb)

Keine gute Bewerbung von James Rossiter. Der Testpilot von Force India hat bei einem Boxenstopp während der Formel-1-Testfahrten im spanischen Jerez einen Mechaniker angefahren. Rossiter bremste zu spät und erwischte das Crew-Mitglied, das den vorderen Wagenheber betätigte.

Nach Informationen des Rennstalls hatte der Mechaniker aber Glück um Unglück und erlitt nur Prellungen.

Ein Fahrer wird noch gesucht

Der indische Rennstall ist der einzige, der sich noch nicht für zwei Stammfahrer entschieden hat - ein Platz ist noch frei. Bis vor kurzem war Adrian Sutil der heißeste Kandidat auf das Cockpit. Force India setzte bei den Tests jedoch nicht auf den Deutschen, sondern auf Jules Bianchi und Rossiter. Letzterer hat sich durch den Unfall sicherlich nicht positiv hervorgetan.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal