Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Werder Bremen: Coach Schaaf setzt seine Stars auf die Bank

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder Bremen: Coach Schaaf setzt seine Stars auf die Bank

09.03.2013, 13:05 Uhr | t-online.de

Drei Pleiten musste Werder Bremen zuletzt einstecken. Sollten die Hanseaten in der Bundesliga nicht wieder in die Spur finden, droht sogar der Kampf gegen den Abstieg. Am Abend tritt die Mannschaft von Thomas Schaaf bei Borussia Mönchengladbach an. Und nun greift der Trainer wohl hart durch. Nach Informationen der "Kreiszeitung Syke" müssen mit Aaron Hunt, Marko Arnautovic und Eljero Elia gleich drei Stars auf der Bank Platz nehmen. Und das, obwohl die gesperrten Sebastian Prödl und Sokratis ohnehin ausfallen.

Richten sollen es in Gladbach wohl die Youngster. Sowohl Tom Trybull als auch Özkan Yildirim stehen wohl in der Startelf. Trybull ist 20 Jahre alt, Yildirim sogar noch ein Jahr jünger.

Trybull mit Rückkehr in die erste Elf

"Jugend forscht" statt etablierter Kräfte könnte das Motto lauten, mit dem Schaaf die Mannschaft wachrütteln will. Trybull soll Hunt ersetzen und mit Clemens Fritz eine Doppelsechs bilden. Davon erhofft sich der Coach mehr Stabilität im Werder-Spiel. Hunt macht sich keine Illusionen. "Wir haben die ganze Woche so trainiert, warum sollte der Trainer jetzt noch einmal alles umwerfen?", fragte er nach dem Abschlusstraining, bei dem er wieder nicht zum A-Team gehörte.

Stattdessen also Trybull, den Schaaf schon in der Vorsaison oftmals von Beginn an brachte. "Bei Tom ging es erst einmal darum, wieder richtig fit zu sein. Das ist ihm gelungen, Er hat jetzt gute Dinge abrufen können", sagte der Trainer, warnt aber vor überzogenen Erwartungen. "Tom war schon einmal ganz nah dran, aber dann auch sehr, sehr weit weg."

Yildirim und Junuzovic auf den Außen

Yildirim, der als glänzender Techniker gilt, soll in der Offensive auf links agieren und für das zuletzt so oft vermisste Überraschungsmoment sorgen. Das Talent sei "gut drauf", so Schaaf, müsse jedoch nach langer Verletzungspause erst behutsam aufgebaut werden.

Neben Hunt, Arnautovic und Elia werden auch Mehmet Ekici und Lukas Schmitz auf der Bank sitzen. Beide konnten in den vergangenen Woche nicht überzeugen. Statt Schmitz wird voraussichtlich Aleksandar Ignjovski hinten links verteidigen. Und für Ekici wird wohl Zlatko Junuzovic auf der rechten Außenbahn auflaufen. Zuletzt hatte der Österreicher im Zentrum agiert.

Alles in allem dürften die Bremer ein völlig neues Gesicht erhalten, im Abwehrzentrum gibt Mateo Pavlovic sein Startelf-Debüt. Schaaf krempelt sein Team um - und hofft auf die Trendwende.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal