Sie sind hier: Home > Sport >

"Hungry Heidi" soll Sebastian Vettel den WM-Titel erfahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf "Abbey" folgt "Hungry Heidi"

13.03.2013, 18:04 Uhr | sid, t-online.de

"Hungry Heidi" soll Sebastian Vettel den WM-Titel erfahren. Weltmeister Sebastian Vettel ist weiterhin hungrig. (Quelle: imago/Miguelez Sports)

Weltmeister Sebastian Vettel ist weiterhin hungrig. (Quelle: Miguelez Sports/imago)

Mit "Hungry Heidi" will Weltmeister Sebastian Vettel in diesem Jahr zu seinem vierten Titel in Serie fahren. Bei einem schon traditionellen Abendessen mit seinen Red-Bull-Mechanikern in Melbourne legte sich der 25 Jahre alte Heppenheimer auf den neuen Namen seines Boliden fest. Das berichtet die "Bild-Zeitung".

In den vergangenen Jahren war Vettel mit "Luscious Liz", "Kinky Kylie" und "Abbey" zu seinen Titeln gerast.

Vettel bleibt hungrig

"Natürlich wird es wieder ein Frauenname", hatte Vettel bereits bei den abschließenden Testfahrten in Barcelona angekündigt. Und die Botschaft hinter seiner Wahl wird bei der Konkurrenz um Fernando Alonso wie eine Drohung ankommen: Vettel bleibt auch nach seinem dritten WM-Titel hungrig und wird nicht einen Hauch nachlassen.

"Ich weiß, dass das Team mit dem Auto hervorragende Arbeit geleistet hat", sagte Vettel über seinen RB9. Die neue Saison beginnt am Sonntag in Australien (Das Rennen ab 06.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Auch wenn Alonso seinem Dauerrivalen bereits den Kampf angesagt hat ("Ich bin akribischer vorbereitet, stärker motiviert, einfach besser als letztes Jahr"), geht Vettel erneut als absoluter Top-Favorit in die 19 Saison-Rennen.

"Der Wohlfühlfaktor stimmt"

Zwar konnte der neue Red Bull bei den letzten Tests im verregneten Barcelona nicht vollends überzeugen, und Vettel schimpfte auch ein wenig über die neuen, schnell abbauenden Pirelli-Reifen, doch angesichts des kaum veränderten Reglements und des starken zweiten Halbjahrs 2012 sollte der Wagen aus der Feder von Design-Guru Adrian Newey erneut gut genug sein, um Vettel zum Titel zu tragen. "Der Wohlfühlfaktor stimmt", hatte Vettel schon nach dem ersten Kennenlernen über seine "Hungry Heidi" gesagt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017