Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

CHIO in Aachen: Schwerer Sturz von Nachwuchs-Hoffnung Kreuzer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nachwuchs-Hoffnung stürzt beim CHIO schwer

29.06.2013, 07:53 Uhr | dpa, sid

CHIO in Aachen: Schwerer Sturz von Nachwuchs-Hoffnung Kreuzer. Schwerer Sturz mit vergleichsweise glimpflichem Ausgang: Andreas Kreuzer und sein Pferd Balounito (Quelle: dpa)

Schwerer Sturz mit vergleichsweise glimpflichem Ausgang: Andreas Kreuzer und sein Pferd Balounito (Quelle: dpa)

Springreiter Andreas Kreuzer ist beim CHIO in Aachen im Preis von NRW schwer gestürzt. Sein Wallach Balounito war am Aussprung einer zweifachen Kombination ins Straucheln geraten. Kreuzer fiel kopfüber auf den Boden. Der 22-Jährige wurde sofort ärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Der Sieg von Ludger Beerbaum wurde so zur Nebensache.

Entwarnung gab es inzwischen von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung: "Es ist nichts gebrochen, es gibt keine Anzeichen von Lähmungen. Er ist ansprechbar, hat ein paar schwere Prellungen und muss 24 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben." Nach ersten Informationen ist das Pferd unverletzt geblieben.

Jederzeit ansprechbar

Nach Angaben der Ärzte im Parcours war Kreuzer jederzeit bei Bewusstsein. Nach dem Unfall bauten Sicherheitskräfte Sichtblenden auf, die TV-Kameras wendeten sich ab, bevor über die Stadionlautsprecher vorsichtig erste Entwarnung gegeben wurde.

"Er darf jetzt zwei Wochen nichts aufs Pferd. Ich bin sehr erleichtert, dass offenbar nicht mehr passiert ist", sagte Bundestrainer Otto Becker. Der Bundestrainer konnte sich den Hergang des Unfalls nicht erklären.

Probleme schon am Steilsprung

Schon beim Einritt in die zweifache Kombination am Steilsprung gab es Probleme, das Paar kam ins Straucheln. Dennoch wollte Kreuzer noch über den Oxer springen. "Ich weiß nicht, warum er den Sprung noch unbedingt machen musste. Vielleicht war das übertriebener Ehrgeiz", sagte Becker über seinen Schüler.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017